Verbände -

GINETEX-Verbraucherumfrage zum Waschverhalten Deutsche kennen Pflegesymbole am besten

Laut einer aktuellen Verbraucherumfrage von GINETEX machen sich über 90 Prozent der Deutschen bei der Pflege ihrer Textilien Gedanken über Nachhaltigkeit und den bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen. Das hängt auch damit zusammen, dass den Deutschen im Vergleich zu anderen Ländern die Pflegekennzeichnung besonders wichtig ist.

Eine Verbraucherumfrage zum Waschverhalten von der International Association for Textile Care Labelling (GINETEX) zeigt, dass die Deutschen im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn nachhaltiger und bewusster waschen. 93 Prozent der Verbraucher ergreifen regelmäßig Maßnahmen, um ihre Bekleidung umweltverträglich zu pflegen, etwa mit natürlichem Trocknen oder Waschen bei niedrigen Temperaturen.

Das hängt auch damit zusammen, dass den Deutschen im Vergleich zu den anderen Teilnehmerländern die Pflegekennzeichnung besonders wichtig ist und sie die Pflegesymbole am besten kennen. Für die Verbraucherumfrage interviewte GINETEX jeweils 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren in Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, der Tschechischen Republik und dem Vereinigten Königreich.

Bedeutung von Pflegeetiketten an der Bekleidung

Die wichtigste Information auf dem Etikett ist für die Deutschen:

  • Größe 95 Prozent (für 67 Prozent sogar sehr wichtig)
  • Materialzusammensetzung 70 Prozent (vor allem für 60-65 Jährige mit 79 Prozent)
  • Pflegekennzeichnung 68 Prozent
  • Qualitätssiegel 52 Prozent
  • Nachhaltigkeitssiegel 39 Prozent
  • Herkunftsland 35 Prozent
  • Marke 34 Prozent

69 Prozent der befragten Deutschen kaufen Bekleidung auch ohne Pflegekennzeichnung (15 Prozent oft, 54 Prozent selten und vor allem junge Leute zwischen 18-34 Jahren).

31 Prozent kaufen nie Kleidung ohne Pflegekennzeichnung (37 Prozent bei den 45-59 Jährigen). Im Vergleich zu den anderen Ländern ist die Prozentzahl der Deutschen, die Bekleidung ohne Pflegekennzeichnung kaufen, am niedrigsten.

"Als die Organisation für die Pflegekennzeichnung in Deutschland freuen wir uns insbesondere über die Tatsache, dass die Deutschen die Pflegesymbole so ausgesprochen gut kennen", sagt Thomas Rasch, Hauptgeschäftsführer des deutschen Modeverbandes GermanFashion.

Sowohl das Bügelsymbol als auch das Waschsymbol haben bei den Deutschen einen Bekanntheitsgrad von über 90 Prozent. Das Trocknensymbol kennen hingegen nur noch rund 30 Prozent. Knapp 70 Prozent der Befragten beachten die Symbole, weil sie beim Waschen Probleme wie Einlaufen, Verfärbung, Vergrauung etc. verhindern wollen und um die Bekleidung in gutem Zustand zu halten, damit sie länger getragen werden kann.

Bekanntheit der Pflegesymbole

In Deutschland haben die einzelnen Symbole folgenden Bekanntheitsgrad:

  • Bügelsymbol 97 Prozent
  • Waschsymbol 93 Prozent
  • Trockensymbol 32 Prozent
  • Bleichsymbol 27 Prozent
  • Professionelle Textilpflege 18 Prozent (wird insgesamt in allen Ländern oft mit dem Trockensymbol verwechselt)

Im Vergleich mit den anderen Ländern ist das Wasch- und Bügelsymbol besonders bekannt, die anderen Symbole besonders unbekannt. 73 Prozent haben die Punkte im Bügeleisen und/oder im Trocknersymbol bewusst wahrgenommen (vor allem Frauen mit 77 Prozent).

Nur 32 Prozent haben den Unterstrich unter dem Waschbottich und/oder Professionelle Textilpflege wahrgenommen. Das ist im Vergleich mit den anderen Ländern nach Schweden (39 Prozent) die größte Zahl.

  • 72 Prozent davon denken, es bedeutet schonende Behandlung. Das heißt, sie verstehen den Unterstrich richtig.
  • 9 Prozent denken, es bedeutet, dass die intensivsten Einstellungen möglich sind.
  • 19 Prozent verstehen es gar nicht.
 

© rw-textilservice.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen