GINETEX-Verbraucherumfrage zum Waschverhalten

Deutsche kennen Pflegesymbole am besten

Laut einer aktuellen Verbraucherumfrage von GINETEX machen sich über 90 Prozent der Deutschen bei der Pflege ihrer Textilien Gedanken über Nachhaltigkeit und den bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen. Das hängt auch damit zusammen, dass den Deutschen im Vergleich zu anderen Ländern die Pflegekennzeichnung besonders wichtig ist.

Bild: Esprit Europe GmbH
Erfreuliche Nachrichten: Die Deutschen legen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern auf die Pflegekennzeichen... mehr

Eine Verbraucherumfrage zum Waschverhalten von der International Association for Textile Care Labelling (GINETEX) zeigt, dass die Deutschen im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn nachhaltiger und bewusster waschen. 93 Prozent der Verbraucher ergreifen regelmäßig Maßnahmen, um ihre Bekleidung umweltverträglich zu pflegen, etwa mit natürlichem Trocknen oder Waschen bei niedrigen Temperaturen.

Das hängt auch damit zusammen, dass den Deutschen im Vergleich zu den anderen Teilnehmerländern die Pflegekennzeichnung besonders wichtig ist und sie die Pflegesymbole am besten kennen. Für die Verbraucherumfrage interviewte GINETEX jeweils 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren in Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, der Tschechischen Republik und dem Vereinigten Königreich.

Bedeutung von Pflegeetiketten an der Bekleidung

Die wichtigste Information auf dem Etikett ist für die Deutschen:

  • Größe 95 Prozent (für 67 Prozent sogar sehr wichtig)
  • Materialzusammensetzung 70 Prozent (vor allem für 60-65 Jährige mit 79 Prozent)
  • Pflegekennzeichnung 68 Prozent
  • Qualitätssiegel 52 Prozent
  • Nachhaltigkeitssiegel 39 Prozent
  • Herkunftsland 35 Prozent
  • Marke 34 Prozent

69 Prozent der befragten Deutschen kaufen Bekleidung auch ohne Pflegekennzeichnung (15 Prozent oft, 54 Prozent selten und vor allem junge Leute zwischen 18-34 Jahren).

31 Prozent kaufen nie Kleidung ohne Pflegekennzeichnung (37 Prozent bei den 45-59 Jährigen). Im Vergleich zu den anderen Ländern ist die Prozentzahl der Deutschen, die Bekleidung ohne Pflegekennzeichnung kaufen, am niedrigsten.

"Als die Organisation für die Pflegekennzeichnung in Deutschland freuen wir uns insbesondere über die Tatsache, dass die Deutschen die Pflegesymbole so ausgesprochen gut kennen", sagt Thomas Rasch, Hauptgeschäftsführer des deutschen Modeverbandes GermanFashion .

Sowohl das Bügelsymbol als auch das Waschsymbol haben bei den Deutschen einen Bekanntheitsgrad von über 90 Prozent. Das Trocknensymbol kennen hingegen nur noch rund 30 Prozent. Knapp 70 Prozent der Befragten beachten die Symbole, weil sie beim Waschen Probleme wie Einlaufen, Verfärbung, Vergrauung etc. verhindern wollen und um die Bekleidung in gutem Zustand zu halten, damit sie länger getragen werden kann.

Bekanntheit der Pflegesymbole

In Deutschland haben die einzelnen Symbole folgenden Bekanntheitsgrad:

  • Bügelsymbol 97 Prozent
  • Waschsymbol 93 Prozent
  • Trockensymbol 32 Prozent
  • Bleichsymbol 27 Prozent
  • Professionelle Textilpflege 18 Prozent (wird insgesamt in allen Ländern oft mit dem Trockensymbol verwechselt)

Im Vergleich mit den anderen Ländern ist das Wasch- und Bügelsymbol besonders bekannt, die anderen Symbole besonders unbekannt. 73 Prozent haben die Punkte im Bügeleisen und/oder im Trocknersymbol bewusst wahrgenommen (vor allem Frauen mit 77 Prozent).

Nur 32 Prozent haben den Unterstrich unter dem Waschbottich und/oder Professionelle Textilpflege wahrgenommen. Das ist im Vergleich mit den anderen Ländern nach Schweden (39 Prozent) die größte Zahl.

  • 72 Prozent davon denken, es bedeutet schonende Behandlung. Das heißt, sie verstehen den Unterstrich richtig.
  • 9 Prozent denken, es bedeutet, dass die intensivsten Einstellungen möglich sind.
  • 19 Prozent verstehen es gar nicht.
 

 
© rw-textilservice.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben

Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Aktuelle Ausgabe
Cover
Bild: rw
Ausgabe 08/2017

Der aktuelle Schadensfall

Mangelnde Schweißechtheit
Bild: Reuter

Mangelnde Schweißechtheit

Eine teure Bluse aus Baumwolle und Seide wird ordnungsgemäß laut Pflegekennzeichnung gereinigt. Danach ist das Textil im Achselbereich beschädigt. Ein Sachverständiger wird hinzugezogen. Er findet mittels Quarzanalyse und Geruchstest die Ursache: chemische Einflüsse durch Schweiß. von Lars Reuter, Textilreinigermeister und Sachverständiger mehr

Sachverständigenverzeichnis

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

Bei Reklamationen können Verbraucher öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige des Textilreinigungsgewerbes mit einer Schadensfallbeurteilung beauftragen. Eine Übersicht finden Sie hier. mehr

ePaper

Textilpflege kompakt 2015

Textilpflege kompakt 2015

Textilpflege kompakt ist das einzigartige Porträt der Branche, mit einem hohen Informations- und Nutzwert für den Leser. mehr

Termine

21.08.2017 - 22.08.2017
Textilfachkundige RAL Gütezeichen 992/4 Bewohnerwäsche aus Pflegeeinrichtungen
Details »
23.08.2017 - 24.08.2017
Fortbildungslehrgang Hygienebeauftragter
Details »
08.09.2017 - 09.09.2017
Verbandstag des Deutschen Textilreinigungs-Verbands (DTV) 2017
Details »

Jetzt liken und mitdiskutieren

RWTextilservice auf Facebook

RWTextilservice auf Facebook

Jetzt Facebook-Fan werden und mitdiskutieren. mehr

kostenloser Newsletter

Anzeigen

Biete

Gebrauchtmaschinen zu verkaufen

Gebrauchtmaschinen zu verkaufen: - Seibt & Kapp FAS40 - Pantex Hos mehr

Biete

An- und Verkauf von Gebrauchtmaschinen

An- und Verkauf von Gebrauchtmaschinen Gebrauchtmaschinen auf Anfrage mehr

Biete

ANKAUF-VERKAUF DAMPFKESSEL SCHNELLDAMPFERZEUGER

LOOS Bj 2000 300 kg/h Gas 16 bar LOOS Bj 2002 600 kg/h Öl 13 bar mehr

Themenseite

Texcare International 2016

Wir berichten ausführlich zur Weltleitmesse der Wäscherei-, Reinigungs- und Miettextilien-Branche. Alle Details zum Branchenevent mehr

Als weitere Fachpublikationen für Handwerk und Mittelstand erscheinen bei Holzmann Medien:
Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin, rationell reinigen, boden wand decke, GFF Magazin, Die Fleischerei, Fussbodenbau und sicht+sonnenschutz.
 Im Holzmann Medienshop finden Sie u. a. Fachinformationen zur Aus- und Weiterbildung.