Unternehmen -

Fliegel Textilservice kooperiert mit Imkerin Honig für die Wäschereimitarbeiter

Die Großwäscherei Fliegel Textilservice in Berlin-Neukölln sorgt nicht nur für saubere Hotelwäsche. Auf dem Gelände des Unternehmens produzierten in der Saison 2017 zwölf Bienenvölker 400 kg Honig – ein Rekordwert.

Ende Juli wird traditionell der letzte Honig geschleudert. Zeit für Hobby-Imkerin Irene Pardo, Bilanz zu ziehen. Die ursprünglich aus Spanien stammende Bioland-Imkerin ist genau wie die Großwäscherei Fliegel Textilservice in Berlin ansässig.

Dort hält sie insgesamt 25 Bienenvölker, die sie an verschiedenen Standorten aufstellt. Der ertragreichste Standort der Saison 2017 war das Gelände der Großwäscherei Fliegel an der Weserstraße . Die zwölf Völker trugen insgesamt mehr als 400 kg Blütenhonig ein.

Franz-Josef Wiesemann, Geschäftsführer der Wäscherei, ist begeistert, dass nun alle Mitarbeiter ein Glas Honig bekommen: "Wir sind uns stets bewusst, welch große Bedeutung die Honigbiene für unser Ökosystem hat und freuen uns daher, hierzu einen kleinen Beitrag zu leisten", sagt er.

Die Bienen von Pardo gehören der auf Sanftmütigkeit hin selektierten "Buckfast Rasse" an, welche ein deutscher Benediktiner namens Bruder Adam Anfang des 20. Jahrhunderts in einem Kloster in der englischen Grafschaft Buckfast züchtete.

Bienen vertragen sich mit Mitarbeitern

Auf dem Gelände der Wäscherei stehen sie direkt neben Wiesemanns Fuhrpark. "Bislang vertragen sie sich gut mit unseren Fahrern", versichert der Geschäftsführer, der bereits 2015 die Kooperation mit Pardo einging.

Der passionierte Hobby-Imker und Servitex-Geschäftsführer Rolf Slickers schätzt das Engagement von Wiesemann. Auch Fliegel ist mit seinem Betrieben Mitglied bei dem Verbund mittelständischer Textildienstleister Servitex, der zurzeit mehr als 16 Mitgliedsbetriebe in Deutschland hat.

Blick über den Tellerrand hinaus

"Gerade in Bezug auf ökologisches Handeln sind wir als Großwäschereien besonders gefragt", sagt Wiesemann. Dazu gehöre neben dem Einsatz von umweltschonenden Waschmitteln oder effizienten Technologien auch der Blick über den Tellerrand hinaus.

"Also ist zusätzliches Engagement gefragt", erklärt Wiesemann. "Hier kann jeder Unternehmer etwas tun. Außerdem macht es auch noch richtig Spaß. Wir freuen uns daher auf eine weitere Zusammenarbeit mit Irene Pardo."

Bienenvölker sammeln auch nächstes Jahr

Auch die ehemalige Kunststudentin, die in einer Behinderteneinrichtung der Lebenshilfe in Berlin tätig ist, freut sich, dass Fliegel Textilservice nächstes Jahr erneut das Grundstück zur Verfügung stellt. Pardo wird persönlich dafür sorgen, dass rechtzeitig zur Lindenblüte die Völker wieder an ihrem angestammten Platz stehen.

© rw-textilservice.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen