Bildergalerie: RWin 2017 als Sonderpreis für ein gemeinsames Filmprojekt

Bild: Rockenfeller
Eine internationale Jury aus der Textilpflegebranche zeichnet das gemeinsame Filmprojekt der Buchholz Textilpflege, der Großwäscherei Paul Duncker GmbH, der iPhotex GmbH und des NDR Schleswig-Holstein mit dem Branchenpreis „RWin 2017 – Sonderpreis des Jahres für ein gemeinsames Filmprojekt“ aus. Die offizielle Verleihung fand am 12.September 2017 auf einem Segelschiff in Hamburg statt.
Bild: Rockenfeller
DTV-Geschäftsführer Andreas Schumacher (2.v.li.) und RWT-Chefredakteurin Elena Schönhaar (ganz re.) überreichten den "RWin 2017" an Verena Künstner (NDR), Rainer Buchholz (Buchholz Textilpflege), Momme Kolz (Großwäscherei Duncker) und Lars Iden (iPhotex).
Bild: Rockenfeller
Die feierliche Preisverleihung fand auf der Mare Frisium statt, einem fast 50 langen Segelschiff.
Bild: Rockenfeller
Momme Kolz (li.) von der Großwäscherei Paul Duncker und Lars Iden von iPhotex begrüßten die Gäste auf dem Schiff. Geladen waren zu dem Event Kunden der Textildienstleister.
Bild: Rockenfeller
In seiner Laudatio lobte Andreas Schumacher vom DTV (ganz re.) den Einsatz für das gemeinsame Filmprojekt. Rainer Buchholz (2.v.li.), Verena Künstner (Mitte) und Momme Kolz freuten sich über die Auszeichnung, zu der auch Elena Schönhaar von RWT gratulierte.
Bild: Rockenfeller
Die Kulisse der Preisverleihung war ebenfalls filmreif: Vor der kürzlich eröffenten Elbphilharmonie legte die Mare Frisium ab.
Bild: Rockenfeller
Der Liegeplatz des Schoners Mare Frisium befindet sich am Sandtorhöft im Hamburger Hafen. Der Hauptmast hat eine Gesamtlänge von 31 m.
Bild: Rockenfeller
Andreas Schumacher in seiner Laudatio zum "RWin"-Sonderpreis 2017: "Von der Kundenannahme, dem Waschen, der individuellen Fleckentfernung bis hin zum Trocknen, Bügeln und Falten – in der Folge „Von wegen Jacke wie Hose – so funktioniert eine Spezialreinigung“ erhält der Zuschauer ein umfassendes Bild der professionellen Textilpflege. Gleichzeitig überzeugt der Film durch eine objektive Berichterstattung und räumt mit alten Klischees auf – denn die Textilreiniger arbeiten eben nicht, wie oft vermutet, mit Gummistiefeln und -schürze, sondern mit Hightech und speziellem Know-how."
Bild: Rockenfeller
Dieter Essing (li.), Sachverständiger und Auditor für EFIT-FashionCare, ist Mitglieder der internationalen "RWin"-Jury und war ebenfalls bei der Preisverleihung in Hamburg dabei.
Bild: Rockenfeller
Im Sonnenuntergang fuhren die Teilnehmer des Events mit dem Dreimastschoner auf der Elbe.
Bild: Rockenfeller
Die Abendsonne im Gesicht wurde der Sonderpreis gemeinsam gefeiert (v.li.): Dieter Essing, Elena Schönhaar, Lars Iden, Verena Künstner, Andreas Schumacher, Rainer Buchholz und Momme Kolz.
Bild: Rockenfeller
Textilreinigungsprofi Rainer Buchholz (re.) und Wäschereiprofi Momme Kolz sind ein eingespieltes Team. Bereits 2015 bekamen Sie den "RWin" für ihr gemeinsames Projekt einer Ausbildungskooperation.
Bild: Screenshot: RWT
Was passiert eigentlich mit den Klamotten in einer Wäscherei oder Reinigung? Wie entfernt der Fachmann hartnäckige Flecken? Wie funktioniert die Logistik, damit jeder Kunde wieder die richtigen Bekleidungsstücke zurückbekommt? Diese Fragen und viele mehr beantwortete der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit einer Wissensreportage aus der Serie „Wie geht das?“, die immer mittwochs von 18.15 Uhr bis 18.45 Uhr ausgestrahlt wird. An insgesamt fünf Drehtagen im Juni 2016 blickte ein Kamerateam hinter die Kulissen der Buchholz Textilpflege, der Großwäscherei Paul Duncker GmbH sowie der iPhotex GmbH und erklärte auf anschauliche Weise die Abläufe in kleinen Textilpflegebetrieben und industriellen Großwäschereien. Hier gibt es den Film in der Mediathek: http://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/So-arbeitet-eine-Spezialreinigung,sendung557232.html
Bild: Rockenfeller
Zusammen ließ man bei guten Gesprächen den Abend auf der Mare Frisium ausklingen.
Bild: Rockenfeller
Auf zu neuen Ufern: Auch 2018 wird der "RWin" an Textilpflegebetriebe mit besonderen Ideen und Konzepten verliehen.