Unternehmen -

Eigentümerwechsel für niederländische Wäscherei Blycolin übernimmt Wäscherei De Blinde

Der Wäschedienstleister Blycolin mit Schwerpunkt auf dem Gaststättengewerbe hat am 25. März die niederländische Wäscherei De Blinde übernommen. Damit ist De Blinde Blycolins sechste Wäscherei.

Blycolin, seit fast 50 Jahren Wäschepartner für das Gaststättengewerbe, übernimmt zum 25. März 2019 die Wäscherei De Blinde. De Blinde gehörte bisher zu Floronet und ist laut Blycolin eine der größeren Wäschereien in den Niederlanden, die sich auf die Verarbeitung von Textilien aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe spezialisiert haben.

Am 25. März vereinbarte Blycolin mit Floronet in Heerenveen (NL) den Kauf aller Geschäftsaktivitäten von De Blinde. Blycolin übernimmt damit ein Unternehmen, das seit 1910 Erfahrung im Waschen von Horeca-Textilien sammelt. De Blinde beschäftigt gut 100 Personen, die mehr als 200 Tonnen Wäsche waschen. Laut Blycolin verbinden De Blinde Werte wie Kundenorientierung, Partnerschaft und Innovation mit dem neuen Eigentümer.

Die Übernahme füge sich in die Strategie von Blycolin, die eigene Waschkapazität auszubauen, so das Unternehmen. „Mit der Übernahme nimmt Blycolin eine sechste Wäscherei in ihren Wäschereibestand auf. Die Übernahme wird uns helfen, das geplante Wachstum des Unternehmens zu verwirklichen und die Kontinuität unserer Dienstleistungen zu gewährleisten“, so Marc van Boekholt, CEO von Blycolin. Ende 2018 übernahm Blycolin eine Wäscherei in der Nähe von Hannover aus dem selben Grund, wie der Wäscheservice angab.

Blycolin möchte nach eigenen Angaben auch nach der Übernahme die Kenntnisse von De Blinde unter einem neuen Dach gewährleisten und die Arbeitsplätze für die gut 100 Mitarbeiter sichern. Blycolin wolle in den kommenden Jahren weiter in die Modernisierung von De Blinde investieren, auch in Robotisierung. De Blinde habe momentan eine Verarbeitungskapazität von 350 Tonnen Wäsche pro Woche.

Floronet wolle sich nach Angaben von Blycolin von seiner Niederlassung in Bolsward aus vollständig auf das Gesundheitswesen richten – einen Sektor, der zurzeit ein beträchtliches Wachstum erlebe. Dadurch möchte sich Floronet mehr Raum schaffen, um die Qualität und den Umfang seiner Dienstleistungen für die Zukunft zu garantieren. Mit dem Verkauf von De Blinde gehört die Hospitality-Branche nicht mehr zum Kern dieses Unternehmens.

Blycolin und Floronet machten keine finanziellen Einzelheiten über die Übernahme bekannt.

© rw-textilservice.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen