Produkte -

Invengo Daten in Echtzeit erfassen

Aufgrund der integrierbaren RFID-Tags werden die Textilprodukte automatisch mit den RFID-Stationen identifiziert, die speziell auf die verschiedenen Zähl- und Validierungsprozesse bei jeder Etappe angepasst wurden. Dazu gehört Wäscheempfang und Auslieferung, Wäschesortierung, Versand zu verschiedenen Abteilungen sowie  Inventur im Wäschelager. Die Echtzeitdaten werden von jedem in die Wäsche integrierten RFID-Tag gesammelt und von der Softwareplattform verwaltet, die daraufhin Berichte und interaktive Dashboards erstellt. Dabei gilt, dass die RFID-Chips, die in Bettwäsche und Bekleidungsstücke integriert werden, so unauffällig und unbemerkbar wie möglich sein müssen. Die Analysen liefern verschiedene Informationen, z.B. den Lebenszyklus der Artikel, Spitzenwerte der Benutzung, saubere versus Schmutzwäscheverwendung sowie Kunden- und Lagerbestände. Auf diese Weise können Wäschereien und deren Kunden laut Invengo ihre Wäschebenutzung überwachen, auf genauen Informationen beruhende Geschäftsentscheidungen treffen, welche die finanziellen Gewinne durch reduzierte Betriebskosten steigern, Bestände und Einkäufe optimieren (weniger ruhende Bestände, weniger Verluste, weniger Neuanschaffungen) und die Kundenzufriedenheit verbessern.

Acuity ist aktuell nach Unternehmensangaben innerhalb Europas in mindestens 25 Wäschereien im Einsatz. Bei 2.000 Endkunden wie Hotels, Spas und Krankenhäusern werden mit diesem System täglich mehr als zehn Millionen Textilartikel verwaltet, so Invengo.

Infos: www.invengo.com/textile

© rw-textilservice.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen