Verbände -

Personalwechsel DTV: Beate Schäfer folgt Friedrich Eberhard als Präsidentin

Die Wahl der Mitglieder war einstimmig: Beate Schäfer rückt als Präsidentin an die Spitze des Deutschen Textilreinigungs- Verbands. Nach 14 Jahren trat der amtierende Präsident Friedrich Eberhard nicht mehr zur turnusgemäßen Wahl der Mitgliederversammlung am 18. September 2021 an.

Die Wahl der Mitglieder fiel einstimmig aus: Beate Schäfer rückt an die Spitze des Deutschen Textilreinigungs- Verbands ( DTV ). Die bisherige Vizepräsidentin tritt ihr Amt zum 1. Januar 2022 an. Ihr Vorgänger Friedrich Eberhard war nach 14-jähriger Amtszeit nicht mehr als Kandidat angetreten. Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am 18. September 2021 wurden das Präsidium und die Verbandsspitze turnusgemäß neu gewählt.

Schäfer: "Wir haben große Aufgaben vor uns"

"Es ist für mich ein Anfang und ein Aufbruch", sagte Schäfer nach der Wahl und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. "Wir haben große Aufgaben vor uns im DTV, sei es in den Themengebieten Nachhaltigkeit, Digitalisierung oder Fach- und Arbeitskräftemangel." V.a. den weiblichen Teil der Verbandsmitgliedschaft wolle sie ermutigen, sich intensiv einzubringen und bot denjenigen, die noch Zweifel und Fragen haben, die Unterstützung des Verbands an.

Nicht nur Präsidentin würdigt Eberhards Leistung

Darüber hinaus bedankte sich Schäfer bei Eberhard und würdigte seine geleistete Arbeit. Er übergebe einen Verband in zukunftsgewandtem und bestens aufgestelltem Zustand, einen Verband "der gleichzeitig hervorragende Dienstleistungen für seine Mitglieder anbietet, der die Herausforderungen der Zukunft tatkräftig anpackt und der in der gesamten Branche – von der kleinen Reinigung bis hin zum großen industriellen Textildienstleister fest verankert ist – und das nicht nur in Deutschland, sondern inzwischen auch in Europa."

Eberhards Engagement würdigten außerdem der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) Holger Schwannecke und der ehemalige DTV-Präsident Friedrich Habermeyer. Sie lobten beispielsweise seine Verdienste um die Einführung eines Branchen-Mindestlohns und die Matrixzertifizierung, die Eberhard anstieß und deren Realisierung er maßgeblicher vorantrieb. Ebenso unterstrichen sie Eberhards Bemühen M itglieder des ehemaligen Wirtschaftsverbands Textil Service (WIRTEX) in den DTV zu integrieren. Der DTV sei damit heute der weltweit zweitgrößte und europaweit größte Branchenverband in der Textilpflege.

Eberhard: "Schäfer wird die richtigen Schwerpunkte setzen"

In seiner Rede wiederum bedankte sich Eberhard bei Schäfer für die lange Zusammenarbeit, in der die beiden noch bis zum Jahresende als Präsident und Vizepräsidentin gemeinsam wirken. "Ich bin sehr glücklich, dass ich das Amt an dich weitergeben kann, weiß ich doch, dass eine gestandene Unternehmerin mit der notwendigen Branchen- und Verbandserfahrung die richtigen Schwerpunkte setzen wird." Schäfer ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Schäfer Mietwäsche Service GmbH . Viele Jahre lang engagierte sie sich aktiv im Fachverband Textilpflege FATEX, dem baden-württembergischen Mitgliedsverband, und amtierte dort auch als Präsidentin. Dem DTV-Präsidium gehört sie seit 2015 an, seit 2016 als Vizepräsidentin.

DTV-Mitgliederversammlung wählte weitere Präsidiumsmitglieder

Darüber hinaus wurden auch die weiteren DTV-Präsidiumsmitglieder einstimmig von den Mitgliedern gewählt:

  • Henrik Bier (Waschbär GmbH, Mühlhausen)
  • Reiner Heinrichs (MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG, Wiesbaden)
  • Joachim Krause (CHMS GmbH & Co. KG, Rödental)
  • Dr. Thomas Neyers (ALSCO Berufskleidungs-Service GmbH, Köln)
  • Anja Seidel (SEIDEL GmbH, Garbsen)
  • Holger Schäfer (Textilreinigung Holger Schäfer, Beverungen)
  • Richard Sterr (Wäscherei-Reinigung Sterr & Achternbusch GbR, München)

Am 16. Dezember wird sich das Präsidium entsprechend neu konstituieren. Auf dieser Sitzung werden dann auch der Vizepräsident und der Schatzmeister gewählt.

Nicht mehr im Präsidium vertreten ist der bisherige Sprecher der Tarifgemeinschaft TATEX, Ralph Rouget. Er gehörte dem DTV-Präsidium seit 2007 an. Nach seinem langjährigen Engagement und dem Einsatz für faire Branchenlöhne wird er zwar weiterhin Mitglied der Tarifkommission bleiben, stellte sein Amt als Tarifsprecher jedoch zur Verfügung. Die TATEX-Mitglieder wählten in ihrer Mitgliederversammlung den bisherigen Stellvertreter Achim Paul, SITEX-Textile Dienstleistungen Simeonsbetriebe GmbH in Minden, einstimmig zum neuen Sprecher. Er gehört damit nun auch dem DTV-Präsidium an.

So lief der DTV-Jahreskongress ab

Am Vortag zur Mitgliederversammlung organisierte der DTV seinen Jahreskongress. Das Motto "Mutig und entschlossen zu neuen Ufern" der hybriden Veranstaltung fand bei den Teilnehmenden laut DTV guten Anklang, ebenso die Vorträge. Autor und Führungskräfte-Coach Peter Holzer hielt einen Mut-machenden Beitrag, wie man selbstbestimmt und verantwortungsvoll führt und die beiden Präsidiumsmitglieder Henrik Bier und Dr. Thomas Neyers stellten ihre Visionen für die Branchenzukunft vor. Für mehr Vielfalt im Unternehmen warb Gastrednerin Denise Hottmann, die für den Bereich "HR Diversity + Inclusion" bei Boehringer Ingelheim Pharma verantwortlich ist. Zu guter Letzt wurde über die Ausbildungsinitiativen des DTV diskutiert.

© rw-textilservice.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen