Logistik -

Abt Sportsline E-Mobility Elektrotransporter aus der Tuningschmiede

Die Abt Sportsline GmbH in Kempten (Allgäu) ist eigentlich für das Tuning für Fahrzeuge der Hersteller Audi, Seat, Škoda und Volkswagen bekannt. Doch das Unternehmen beschäftigt sich auch mit Elektrofahrzeugen. Als traditionsreiches und gleichzeitig innovatives Unternehmen verfolgt Abt Sportsline nach eigenen Angaben bereits seit 2009 konsequent den Weg der Elektromobilität.

Durch die Produktion einer Kleinserie im Rahmen des „eTour-Allgäu“-Projektes konnte man fundiertes Experten-Know-how aufbauen und die Technik im Feld ausführlich testen, so das Unternehmen. Die bis dato verkauften Fahrzeugen hätten schon mehr als eine Million rein elektrisch gefahrener Kilometer zurückgelegt.

Basierend darauf entwickelt Abt Sportsline derzeit eine elektrifizierte Version des VW T6 und VW Caddy. Diese sollen in absehbarer Zeit – spätestens auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vom 20. bis 27. September 2018 – der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dabei geht das Unternehmen davon aus, dass die Fahrzeuge in einer 38-kWh-Version eine Reichweite nach NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) von 220 km erreichen. Für den T6 werde zusätzlich eine 76-kWh-Variante, die eine Reichweite nach NEFZ von mehr als 400 km erreicht, geprüft.

Die Batterien seien bündig im Fahrzeugunterboden integriert. T6 wie auch Caddy werden sowohl als reines Transportfahrzeug wie auch als Personenkraftwagen konzipiert. Preislich beginnt der Caddy bei etwa 35.000 Euro und der T6 bei circa 40.000 Euro – je nach gewählter Ausstattung.

Nachdem der Prototyp unter anderem bei der eTaxi-Messe in München bereits auf großes Interesse gestoßen ist, ist man bei Abt Sportsline zuversichtlich, das Projekt zeitnah in eine Klein­serie überführen zu können.

www.abt-emobility.de

© rw-textilservice.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen