sonstige Ausrüstungen -

Thermotex Embleme für ein professionelles Erscheinungsbild

Die Gestaltung von Mitarbeiterbekleidung im eigenen Firmenerscheinungsbild wirkt professionell und erhöht den Wiedererkennungswert bei Kunden. Die Thermotex Nagel GmbH hilft den Betrieben, das individuelle Logo auf den Textilien zu platzieren.

Im Sortiment von Thermotex sticht laut Unternehmen das Premiumem­blem FTC heraus. Durch seine hohe Strapazierfähigkeit eigne es sich gut für dehnbare Gewebearten. Egal, ob Berufsbekleidung, PSA, Sport- und Freizeitbekleidung – aufgrund der Qualität lasse sich das FTC-Emblem universell in der Textilkennzeichnung einsetzen. Hergestellt wird das Emblem im Siebdruckverfahren, wodurch die Farben eine hohe Deckkraft garantieren sollen. Die Farbe wird auf eine transparente Trägerfolie gedruckt – so soll das fertige Emblem einfach auf dem Bekleidungsstück am gewünschten Platz zu positionieren sein. Ein spezieller Thermokleber sorge beim Aufpatchen für eine starke Verbindung mit dem Textil. Bei hitzeempfindlichen Stoffen wie Softshell könne das Emblem schon bei einer Temperatur von 130 °C aufgepatcht werden. Die verschiedenen Varianten des FTC-Emblems spiegeln seine Vielseitigkeit wider. Als Dye-Blocking-Emblem diene es besonders bei Textilien, die beim Patchen Farbe abgeben und somit das Emblem verfärben. Diesen Sublimationseffekt unterbindet die Dye-Blocking-Variante mit einer separaten Schutzschicht, verspricht Thermotex. Zudem bietet das Unternehmen das flammhemmende FTC-Emblem an, welches nach EN ISO 11612:2008 genormt und dementsprechend für Schutz- sowie Sicherheitsbekleidung qualifiziert sei. In kleinen Mengen stelle Thermotex das FTC auch als Namensemblem zur Verfügung. Hier sind die Varianten „Dye Blocking“ und „flammhemmend“ miteinander verbunden.

Das Color-Cut-Emblem soll mit seiner langlebigen Farbbrillanz eine hohe Deckkraft bieten. Das strapazierfähige Emblem werde im Digitaldruckverfahren auf einer transparenten Trägerfolie produziert, wodurch freigestellte Motive mit Farbverläufen möglich seien. Kleine Produktionsmengen ab zehn Em­blemen werden ohne Qualitätsverlust erstellt, verspricht der Anbieter. Neben der Standardvariante bietet Thermotex die Dye-Blocking-Ausführung an, um die Sublimierung von Farben zu verhindern. Zudem wird diese Variante bei hitzeempfindlichen Textilien verwendet, da es Thermotex zufolge mit 140 °C aufgepatcht werden kann.

Speziell für PSA wie Schutz- und Sicherheitsbekleidung bei Polizei, Rettungsdiensten oder Feuerwehr stellt Thermotex Reflex-Plotter her. Freigestellte Schriftzüge und Motive mit guter Deckkraft sind auf einer transparenten Trägerfolie geplottet. Die Reflexionswerte erfüllen die DIN EN ISO 20471, so Thermotex. Besonders die zwei flammhemmenden Ausführungen, gelb oder silber reflektierend, sollen sehenswert sein.

Ausgestellt sind alle Emblemarten und -varianten laut Thermotex auf der EXPOdetergo in Mailand (Stand U11 in Halle 1).

www.thermo-tex.de

© rw-textilservice.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen