Büroorganisation -

Konjunkturumfrage der Deutschen Handwerks Zeitung Geschäftsklima auf Rekordhoch

Der konjunkturelle Aufschwung im deutschen Handwerk hat sich fortgesetzt. Die Stimmung in den Betrieben ist sehr optimistisch und drückt sich im Geschäftsklimaindex der Konjunkturumfrage der Deutschen Handwerks Zeitung unter 8.000 Handwerksbetrieben für das erste Quartal 2011 aus. Mit 86 Punkten erreichte der Index einen Rekordwert (Vorjahresquartal: 72 Punkte).

In nahezu allen Handwerksbranchen macht sich die günstige Konjunktur bemerkbar. Das hat zur Folge, dass sich die Beschäftigung im ersten Quartal positiv entwickeln konnte. Knapp ein Prozent lag der Personalbestand über dem des ersten Quartals 2010.


Am meisten vom Aufschwung profitierten der Wohnungs- und Wirtschaftsbau, die Zulieferer und das Kraftfahrzeuggewerbe. Alle drei Branchen erfreuen sich einer hohen Nachfrage. Alles in allem lag der Auftragsbestand im Gesamthandwerk zum Quartalsende bei 1,6 Monaten und hat das Vorjahresniveau wieder deutlich übertroffen (1,2 Monate).


Eine außergewöhnlich starke, zweistellige Zuwachsrate verbuchten die Handwerksbetriebe gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hierzu trugen vor allem die Basiseffekte im Bau- und im Kraftfahrzeuggewerbe sowie bei den Zulieferern bei. Die Baubranche profitierte zudem von der relativ günstigen Witterung, so dass die im Dezember 2010 unterbrochenen Arbeiten nun fortgeführt werden konnten.
Die ausführliche DHZ -Konjunkturumfrage des ersten Quartals 2011 lesen Sie in Ausgabe 9 der Deutschen Handwerks Zeitung vom 13. Mai 2011.

© rw-textilservice.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen