Unternehmen -

Onlinetextilreinigungen Haben Washeroo und Colaundry aufgegeben?

R+WTextilservice verfolgt regelmäßig, was sich auf dem Markt der Onlinetextilreinigungen und mobilen Wäscheservices tut. Zwei Anbieter scheinen kürzlich aufgegeben zu haben.

Der Onlinetextilreinigungsdienst Washeroo hat am 28. Mai 2018 auf seiner Facebookseite folgende Information gepostet: „Aufgrund einer Neuorientierung werden wir, die Spicy Media GmbH, uns von #washeroo trennen und einen neuen Weg einschlagen. [...] Der Betrieb von washeroo wird vorerst eingestellt. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.“ Der gleiche Text steht aktuell auf der Website unter www.washeroo.de.

Und auch Colaundry, ein Kölner Start-up im Bereich Onlinetextilreinigung, ist seit einiger Zeit nicht mehr online unter www.colaundry.de zu erreichen. Dort heißt es seit Wochen nur „Maintenance mode is on. Website will be available soon“. Über Colaundry hatte R+WTextilservice in der Ausgabe 6/2018 in der fortlaufenden Serie über Onlinetextilreinigungen berichtet (Abonnenten lesen den Artikel hier nach dem Login kostenfrei).

Per Mausklick zum sauberen Hemd

Per Mausklick zum sauberen Hemd, ohne aus dem Haus zu gehen – das versprechen zahlreiche Wasch- und Reinigungsservices online. R+WTextilservice verfolgt diesen Trend seit einiger Zeit und berichtet regelmäßig über die verschiedenen Konzepte, so z.B. im Artikel "Textilreinigungsservice im Netz: So wird mit der Digitalisierung Geld verdient".

© rw-textilservice.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen