Steuer/Recht/Finanzen -

Gewerbesteuer Messemieten dazurechnen?

Bei Ermittlung des Gewerbeertrags werden anteilige Mieten und Pachten für gemietete Immobilien oder Flächen hinzugerechnet. Fraglich war, ob auch die Mieten für eine Messefläche nach § 8 Nr. 1 Buchstabe e Gewerbesteuergesetz anteilig hinzuzurechnen sind. Dazu gibt es jetzt eine Antwort.

Themenseite: Texcare International 2016

Die Richter des Finanzgerichts München haben die folgenden drei elementaren Aussagen in ihrem Urteil getroffen (FG München, Urteil v. 8.6.2015, Az. 7 K 3250/12):

  • Die Richter halten die Hinzurechnung der anteiligen Mieten und Pachten nach § 8 Nr. 1 Buchstabe e GewStG für Verfassungskonform.
 
  • Mietet ein Unternehmer eine Immobilie oder eine Grundstücksfläche an und vermietet diese an einen anderen Unternehmer weiter, ist bei beiden Unternehmern für die Mietaufwendungen eine Hinzurechnung zum Gewerbeertrag durchzuführen.
 
  • Bei Ausgaben für Messeflächen anlässlich der Teilnahme an einer Messe handelt es sich um Mietaufwendungen nach § 8 Nr. 1 Buchstabe e GewStG.

Nicht alle Unternehmer sind betroffen 

Nachteilig wirkt sich die Hinzurechnung nur aus, wenn die alle Hinzurechnungen des § 8 Nr. 1 GewStG über dem Freibetrag von 100.000 Euro liegen.

Grobes Schema zu Hinzurechnungen für typische Ausgaben 

100 Prozent der Zinsaufwendungen für Finanzierungen ………. Euro
+ 50 Prozent der Mieten für Immobilien und Messeflächen ………. Euro
+ 20 Prozent der Mieten und Leasinggebühren für bewegliche Wirtschaftsgüter ………. Euro
+ 25 Prozent für Rechte und Lizenzen ………. Euro
= Summe aller Hinzurechnungen ………. Euro
- Freibetrag -100.000 Euro
= Verbleibender Betrag ………. Euro
x 25 Prozent = endgültiger Hinzurechnungsbetrag ………. Euro

Fazit: Die Kosten für Messeaufwendungen sind zwar bei Ermittlung des Gewerbeertrags mit 50 Prozent hinzuzurechnen. Das bedeutet aber noch nicht automatisch, dass die Hinzurechnungen tatsächlich zu einer höheren Gewerbesteuerbelastung führen.

© rw-textilservice.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen