Steuer/Recht/Finanzen -

Steuertipp zur Fußball-WM Public-Viewing im Betrieb: Mit diesem Trick zahlen Sie keine Steuern

Vor der Fußball-WM in Russland häufen sich erneut Berichte, die davor warnen, dass beim Public-Viewing mit Kollegen Steuern an das Finanzamt gezahlt werden müssen. Es gibt jedoch ein probates Mittel, wie Sie die Steuerzahlungen umgehen können.

Findet in einem Handwerksbetrieb eine Lohnsteuerprüfung statt, schaut das Finanzamt unter anderem, ob und wie viele Betriebsveranstaltungen stattgefunden haben. Bei zwei Veranstaltungen pro Jahr haben Unternehmer normalerweise nichts zu befürchten. Betragen die Kosten je Arbeitnehmer und Veranstaltung nicht mehr als 110 Euro, fallen keine Steuern an.

Laden Sie die Belegschaft 2018 neben einem Betriebsausflug und einer Weihnachtsfeier auch zum Public-Viewing ein, wäre das die dritte Betriebsveranstaltung. Dann sind die Kosten dieser Veranstaltung auf die Teilnehmer umzulegen. Sofern die Kosten auf Arbeitnehmer bzw. auf deren teilnehmende Partner entfallen, wird Lohnsteuer fällig.

Public-Viewing zur Fußball-WM: So umgehen Sie Steuerzahlungen 

Damit Sie nicht in diese sehr theoretische Steuerfalle tappen, empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

  • Keine Kosten: Bringt ein Arbeitnehmer eine Leinwand und einen Beamer mit und die anderen Mitarbeiter kümmern sich um Getränke und Essen, drohen keine steuerlichen Nachteile. Denn ohne Kosten kann das Finanzamt keine Lohnsteuer erheben.
  • Zusammenlegung: Haben Sie tatsächlich hohe Kosten durch die Anmietung eines großen Zelts, durch das Catering oder durch die Anmietung des technischen Equipments, sollten Sie das Public Viewing statt des Betriebsausflugs durchführen und nicht zusätzlich. Sie haben 2018 also nur noch zwei Betriebsveranstaltungen. Dann gilt wieder: Betragen die Kosten beim Public Viewing je Arbeitnehmer nicht mehr als 110 Euro, ist das Steuerrisiko gebannt.

Die Fußball-WM in Russland beginnt am 14. Juni 2018. R+WTextilservice hat weitere Tipps rund um das sportliche Großereignis in diesem Artikel zusammengestellt: Marketing und mehr - So profitiert die Textilpflegebranche von der Fußball-WM 2018 !

© rw-textilservice.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen