Nachrichten -

Corporate Venture Capital Textildienstleister CWS-boco wird strategischer Partner von Onlinetextilreinigung Jonny Fresh

CWS-boco wird strategischer Investor der digitalen Wäscherei Jonny Fresh. Die Beteiligung sieht eine Kapitalerhöhung in siebenstelliger Höhe vor, mit der das Wachstum des Berliner Start-up-Unternehmens vorangetrieben werden soll. CWS-boco will von dem Know-how des Start-ups profitieren, um die eigene digitale Strategie auszubauen.

CWS-boco investiert in Jonny Fresh: Aufgrund der unterschiedlichen Geschäftsmodelle soll diese Kooperation beiden Partnern großes Potenzial bieten, so eine aktuelle Pressemitteilung. Jonny Fresh hat sich aufgrund seiner gut vernetzten und individuellen Logistik als B2C-Plattform etabliert, die Privatwäsche und -Textilien abholt und reinigt. CWS-boco hingegen ist bis dato im reinen B2B-Segment tätig, in dem firmeneigene Mietbekleidung und Hygienetextilien gewaschen werden.

„Jonny Fresh verfolgt ein interessantes Geschäftsmodell, von dem wir lernen möchten“, erklärt Daniel Willmes, Director Corporate Business Development bei CWS-boco. „Das Start-up ist in dem Bereich der Vermittlung privater Wäschereinigung Marktführer in Deutschland, und das ohne eigene operative Geschäftsstellen. Gearbeitet wird ausschließlich über ein Netzwerk lokaler Partner. Wir wollen von der Erfahrung der Internetplattform für Verbraucher profitieren und wiederum unser Know-how im B2B-Markt bei Jonny Fresh einbringen.“

Experten in Sachen Systemarchitektur und Software

Die Expertise von Jonny Fresh liegt in der Systemarchitektur und der verwendeten Softwarelösung. Dabei wird über ein „App Ecosystem“ gearbeitet, über das Kunden, Wäscherei und Jonny Fresh miteinander verbunden sind. R+WTextilservice berichtete über die App-Lösungen .

Der Privatdienstleister Jonny Fresh beschäftigt 35 Mitarbeiter und wurde 2013 vom Geschäftsführer Sebastian Schmidt als Spin-off-Projekt der Technischen Hochschule Wildau entwickelt. Kurze Zeit später stieß Stefan Michaelis (CEO) zum Führungsteam hinzu.

„Unser Ziel ist es, die Erfahrung aus dieser strategischen Investition unternehmensweit umzusetzen und unseren Kunden damit Zusatzleistungen zu bieten“, erläutert Michaelis. „Als Plattformpartner mit einer immensen Kundenreichweite von allein 550.000 Lieferstellen in Deutschland und mit Kunden aller Branchen und Größen profitiert Jonny Fresh von dem breiten CWS-boco Marktzugang.“

Lieferservice für Mitarbeiter der CWS-boco Kunden

Das angestrebte Geschäftsmodell sieht u.a. vor, dass Unternehmen aus dem CWS-boco-Kundenstamm ihren Mitarbeitern künftig den Lieferservice von Jonny Fresh anbieten können (“B2B2C”). Zielgruppe sind Angestellte von mittelständischen und großen Unternehmen.

Als Start-up soll Jonny Fresh darüber hinaus von Erfahrungswerten wie internationaler Marktexpertise und dem B2B-Know-how der gesamten CWS-boco-Gruppe profitieren. Um diese Synergien unmittelbar nutzen zu können, sitzen CWS-boco-Vertreter neben den Investoren der ersten Stunde Engelhardt Kaupp Kiefer Unternehmensbeteiligungen und Lightfield Equity im Jonny-Fresh-Beirat. Die Beteiligungsgesellschaft Engelhardt Kaupp Kiefer begleitet Jonny Fresh seit 2016 als „Hands-on“-Investor beim Unternehmensaufbau. Im Jahr 2017 konnte mit der Beteiligung von Lightfield Equity weiteres Wachstumskapital eingesammelt werden.

Neben dem Ausbau der Marktführerschaft durch die Expansion in weitere deutsche Städte strebt Jonny Fresh nach eigenen Angaben mit der Investition auch die Übernahme weiterer lokaler Wettbewerber in der DACH-Region an. Darüber hinaus soll in die eigene Technologie investiert werden, um die Logistiklösung – laut Anbieter schon heute Alleinstellungsmerkmal – für die Partnerunternehmen noch effizienter zu gestalten. Geplant sei auch der Ausbau des "Operation Teams" für besseren Kunden- und Partner-Support.

Weichen für Digitalisierung gestellt

Mit der strategischen Investition soll Jonny Fresh für CWS-boco zu einem weiteren Meilenstein in der eigenen „Digital Journey“ werden. Dazu wurden bereits erste Weichen gestellt: Mit den Online-Angeboten „fello.online“ und „matten.pro“ werden beispielsweise neue Lösungen mit flexiblen Vertragslaufzeiten getestet. Die Beteiligung am Start-up „Fit Analytics“ gehörte laut Unternehmen ebenfalls zu den ersten Initiativen der digitalen Strategie.

Thomas Schmidt, CEO der CWS-boco Gruppe, äußert sich zufrieden zu der Partnerschaft mit Jonny Fresh: „Wir möchten der international anerkannte Marktführer für innovative und digital unterstützte Mietlösungen im Bereich Hygiene, Arbeitsbekleidung und Brandschutz werden. Auf dem Weg dorthin gilt es, unser Angebot flexibel auf aktuelle Marktanforderungen einzustellen, Kunden vermehrt online anzusprechen und auch digitale Services anzubieten. Die Investition in Jonny Fresh beweist einmal mehr, wie konsequent wir die Digitalisierung verfolgen und unser Geschäftsmodell stetig weiterentwickeln.“

Über CWS-boco Deutschland

Die CWS-boco Deutschland GmbH ist ein Anbieter von professionellen Textilservices und Waschraumhygienelösungen. Dazu gehören Handtuch-, Seifen-, Duftspender und Schmutzfangmatten sowie Berufs- und Schutzbekleidung. Alle Leistungen werden im flexiblen Mietservice angeboten.

CWS-boco Deutschland ist eine von 16 Landesgesellschaften der CWS-boco-Gruppe. Diese schloss sich im Juni 2017 mit Initial zu einem Joint Venture in Zentraleuropa zusammen. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 10.800 Mitarbeiter. An dem neuen Gemeinschaftsunternehmen hält die Franz Haniel & Cie. GmbH 82 Prozent und Rentokil Initial plc 18 Prozent.

© rw-textilservice.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen