Betrieb -

Zusammenarbeit zwischen Textilreinigung und Lebenshilfe Textilpflege als erster Schritt in den Arbeitsmarkt

Die tip top Textilpflege kooperiert in ihrer Annahmestelle in Rees am Niederrhein mit den Lebenshilfe Werkstätten Unterer Niederrhein. Der direkte Kundenkontakt ist dabei sowohl für die Mitarbeiter mit geistigem Handicap als auch die Organisation eine neue Erfahrung.

Es war und ist eine neue Herausforderung für die Lebenshilfe Werkstätte Unterer Niederrhein – und bisher einmalig für die Organisation. Seit einem Jahr sind Mitarbeiter in der Annahmestelle der tip top Textilpflege im real-Markt in Rees am Niederrhein in Nordrhein-Westfalen tätig. Das heißt: Entgegennahme der Textilien, entsprechende Reinigungsart vermerken und eine Woche später gereinigt wieder zurück an den Kunden geben.

Der Kundenkontakt macht Spaß

tip top Textilpflege Annahmestelle in Rees

„Es gefällt uns sehr gut hier, weil es sehr abwechslungsreich ist und es Spaß macht mit den Kunden in Kontakt zu treten“, sind sich Jennifer Tober und Annette Nebus einig. Sie sind zwei von insgesamt fünf Mitarbeitern, die sich abwechselnd um die Annahmestelle auf einem sogenannten betriebsintegrierten Arbeitsplatz (BiAP) kümmern. Hierbei bleiben sie weiterhin in der Lebenshilfe Werkstatt beschäftigt, sammeln aber Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt.

Die Mitarbeiter arbeiten nach einer Einarbeitung fast völlig selbstständig in der Annahmestelle. Eine Betreuung durch einen Gruppenleiter ist nicht mehr erforderlich. Für technische Fragen gibt es eine telefonische Verbindung zur tip top Textilpflege nach Bocholt. Hier beantwortet Ralf Heisterkamp, Geschäftsführer des Familienunternehmens und Textilreinigungsmeister, die Anfragen der Kunden.

tip top Textilpflege Annahmestelle in Rees

Insgesamt 26 Annahmestellen betreibt Heisterkamp am Niederrhein und Westfalen. 50 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen. Die prozessorientierte Logistik sorgt für den Transport in die Zentrale in Bocholt. Auf 2.000 Quadratmeter bietet der Betrieb hier lösungsorientierten Reinigungs- und Wäscheservice für Privat- und Großkunden aus verschiedenen Branchen. Über 1,5 Tonnen am Tag - das immer auf den neusten Stand der Technik und mit einer ökologischen Verantwortung. Dafür erhielt die tip top Textilpflege im August 2017 den internationalen Branchenaward „RWin 2017“-Award des Fachmagazins RWTextilservice. Warum die tip top Textilpflege in Bocholt zur "Textilreinigung des Jahres" gekührt wurde, lesen Sie hier.

Mehr zu den Herausforderungen bei der Einrichtung dieses neuen Arbeitsplatzes und Zusammenarbeit zwischen tip top Textilpflege und den Lebenshilfewerkstätten Unterer Niederrhein lesen Sie in der Februar-Ausgabe 2018 von RWTextilservice.

© rw-textilservice.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen