Veranstaltungen -

VDMA TFL Maschinenbau-Verband stellt hohe Erwartungen an Texcare International

Um 11,4 Prozent gingen die deutschen Exporte in der Wäscherei- und Textilreinigungstechnik 2019 zurück. Der VDMA TFL erwartet nach diesem durchwachsenen Jahr positive Investitionsimpulse auf der Texcare International.

Vom 20. bis 24. Juni 2020 ist die internationale Leitmesse Texcare International wieder der weltweite Treffpunkt der Wäscherei- und Textilreinigungstechnik in Frankfurt am Main. Die Themen sind klar: "Smart Factory", "Sustainability", "New Business Models" und "New Work" – "New Learning". Die Erwartungen an die alle vier Jahre stattfindende Messe sind hoch, v.a. nach einem wirtschaftlich durchwachsenen Jahr 2019. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit der Sparte Textile Care, Fabric and Leather Technologies (TFL) hofft nach schwächelnden Umsätzen, u.a. aufgrund der geopolitisch angespannten Lage, auf hohe Investitionen.

Schwächelnde Konjunktur und verunsicherte Kunden

Der VDMA TFL sieht nach eigenen Angaben großes Potenzial in der voranschreitenden Digitalisierung der Wäscherei- und Textilreinigungsbranche. Wegweisend für die Textilpflegebranche seien nach wie vor die Themen Automatisierung und künstliche Intelligenz. Firmen würden das Thema Wäsche weiterdenken, um die Konnektivität und Digitalisierung zu verbessern und die Digitalisierung der ganzen Wertschöpfungskette voranzutreiben. Ressourcenschonung, Effizient und Hygiene seien dabei die wichtigsten Ziele.

Durch weltweite Veränderungen wie steigende Hygiene- und Lebensstandards, hat die Branche außerdem durchaus positive Zukunftserwartungen. "Die weltweit wachsenden Hygienestandards bieten viele neue Chancen für den gesamten Textile Care Sektor. Daher blickt unsere Industrie insgesamt positiv in die Zukunft", sagt Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA TFL. Die Unternehmen hätten große Erwartungen an die diesjährige Ausgabe der Texcare International, weil sie die Weichen der Branche für die nächsten Jahre stellen werde.

Rückgang deutscher Exporte um 11,4 Prozent

Die politisch und wirtschaftlich angespannte Lage des letzten Jahres bekam auch die Wäscherei- und Textilreinigungsbranche zu spüren. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China und die ungeklärte Brexit-Situation waren nur zwei der geopolitischen Krisen, die die Märkte in Unruhe versetzt haben. Da es sich dabei durchweg um wichtige Zielmärkte der Branche handelt, verunsichern diese Konflikte die Kunden und die Investitionen gehen zurück. Gerade deshalb werden von der Texcare positive Investitionsimpulse erwartet.

Nach vielen sehr erfolgreichen Jahren blickt die gesamte deutsche VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies Branche auf ein durchwachsendes Jahr 2019 zurück und eine Abschwächung der Konjunktur ist deutlich spürbar geworden. Die Auftragseingänge für die gesamte TFL Branche (inklusive Bekleidungs- und Ledertechnik) verschlechterten sich im Jahr 2019 um real 7 Prozent, liegen jedoch noch über dem Durchschnitt der Auftragseingänge des Maschinenbaus allgemein. Im gleichen Zeitraum wurde ein U msatzminus von real 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Im T eilbereich Wäscherei- und Textilreinigungstechnik gingen die deutschen Exporte in den ersten elf Monaten des Jahres 2019 um 11,4 Prozent zurück.

© rw-textilservice.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen