Unternehmen -

Hans-Jürgen Topf und Rock’n’Roll Laundry in der internationalen Presse New York Times berichtet über den Wäscher der Stars

Hans-Jürgen Topf wäscht die Bühnenoutfits großer Stars wie Madonna, Pink und Beyoncé. Mit der Tageszeitung New York Times ist nun auch die internationale Presse auf den Inhaber der Rock’n’Roll Laundry aufmerksam geworden, der sich auf Konzerttouren um die Gaderobe der Künstler kümmert.

"Er kennt die dreckige Wäsche der Stars. Weil er sie wäscht." So ungefähr lässt sich die Überschrift des New York Times-Artikels über Hans-Jürgen Topf übersetzen. Am 22. Januar 2019 berichtete die überregionale Tageszeitung aus New York City, USA, über den spannenden Arbeitsalltags des Wäschers. Der Inhaber der Rock’n’Roll Laundry begleitet seit mehr als 30 Jahren Rock-, Pop- und Sportstars auf ihren Touren und versorgt sie dank mobiler Waschmaschinen und Trockner mit sauberer Bekleidung. Elton John, Pink, Madonna, Herbert Grönemeyer, Robbie Williams und Christina Aguilera sind nur einige berühmte Namen, für die Topf gearbeitet hat.

Wäscher der Stars erhält internationale Aufmerksamkeit

Für sein außergewöhnliches Konzept wurde Hans-Jürgen Topf 2009 bereits mit dem „RWin“-Sonderpreis in der Kategorie „Wäscherei des Jahres“ ausgezeichnet. Topf war 2018 auch beim Southside-Festival Ende Juni in Neuhausen ob Eck. Aufgetreten sind u.a. Kraftklub, Billy Talent, The Offspring, Arcitc Monkeys, London Grammer oder die Beginner - und auch R+WTextilservice war auf der Bühne dabei (siehe Bild).

Nun ist auch die internationale Presse auf den Pfälzer Wäscher Aufmerksam geworden. Der Verfasser des New York Times-Artikels, Thomas Rogers, hat Topf während seiner Arbeit für die deutsche Band Die Fantastischen Vier über die Schulter geschaut. Den lesenswerten Artikel finden Sie hier: "He Knows the Stars’ Dirty Laundry. Because He Washes It."

© rw-textilservice.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen