Marketing -

Branchenaward Internationale Auszeichnung für Textilpflege: Das sind die Gewinner des "RWin 2021"

Fünf herausragende Konzepte aus Textilreinigung, Wäscherei und Textilservice haben die Expertenjury überzeugt und werden mit dem "RWin 2021" ausgezeichnet. Zum zwölften Mal wird der Branchenaward "RWin" bereits vergeben - für besondere Ideen und Projekte aus der Textilpflege. Die fünf diesjährigen Sieger kommen aus Deutschland und Österreich.

Zahlreiche Bewerbungen und kreative Ideen für den "RWin 2021" gingen dieses Jahr in der Redaktion von R+WTextilservice ein. Bis 15. Mai 2021 hatten Textilreinigungen, Wäschereien und Textilserviceunternehmen Zeit, sich mit ihren außergewöhnlichen Konzepten für den Branchenpreis zu bewerben.

Ende Mai traf sich dann die Jury aus verschiedenen internationalen Branchenexperten zum ersten Mal virtuell zur Entscheidung. Einige Stunden diskutierten die Jurymitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, wägten ab, erörterten. Nachdem jeder seine Einschätzung abgegeben hatte, kristallisierten sich die "heißen" Kandidaten heraus. Schließlich fiel die Entscheidung: In diesem Jahr werden fünf Textilpflegebetriebe mit dem "RWin" ausgezeichnet. Sie haben innovative, zukunftsweisende, nachhaltige Konzepte umgesetzt . Die prämierten Unternehmen kommen aus Deutschland und Österreich:

R+WTextilservice bedankt sich herzlich für das Engagement der „RWin“-Jury. Folgende Mitglieder gehörten in diesem Jahr dazu:

Folgenden Gewinnern gratulieren die Jurymitglieder und das Team von R+WTextilservice ganz herzlich:

"RWin 2021 – Textilreinigung des Jahres": Putzerei Klaus

"Am Puls der Zeit – ohne unseren Ursprung aus den Augen zu verlieren". Mit diesem Slogan bewarb sich die österreichische Putzerei Klaus als "Textilreinigung des Jahres 2021" – und räumte den begehrten Preis ab. Das 1968 gegründete Familienunternehmen, das Markus Koller in dritter Generation führt, profitiert von familiären Banden, denn: Kollers Bruder, Matthias Koller, hat sich als CEO der Firma Cleanit die Entwicklung einer Branchensoftware für All-in-One-IT-Lösungen auf die Fahnen geschrieben.

Durch diese Synergien entstehen moderne, individualisierte, betriebsinterne Speziallösungen für den Meisterbetrieb, smarte Services und Hardware mit einzigartigen Lösungen zeichnen die Putzerei Klaus aus. Die "RWin"-Jury lobte die smarte Prozessoptimierung, die nicht nur die Qualität erhöhe, sondern den Kunden auch zeige, welchen Weg das eigene Textil in der Textilreinigung durchlaufe.

"RWin 2021 – Wäscherei des Jahres": Kampschulte

Wäscherei des Jahres 2021

Ein Umzug im laufenden Betrieb mitten in der Corona-Pandemie war für die Kampschulte GmbH & Co. KG aus Soest, Nordrhein-Westfalen, kein einfaches Unterfangen. Das 1851 als Färberei gegründete und 1897 zur Wäscherei umfunktionierte Unternehmen wuchs in den vergangenen Jahrzehnten, denn der Kundenstamm aus dem Gesundheitswesen sowie aus Industrie und Handwerk vergrößerte sich kontinuierlich Ein Umzug wurde unvermeidbar. Geschäftsführer Emilio Murrone setzte am neuen Standort, einem alten Coca Cola-Gelände, Innovationen um und strukturierte Prozesse neu. Das Ergebnis: Ein komplettes Umdenken der 190 Mitarbeitenden und besondere Vorzüge am neuen Standort. Durch mehr Platz, optimierte Prozessabläufe, moderne Waschstraßen und schnelle Taktungen erhöhte sich die Kapazität von 25 t Wäsche pro Schicht auf 35 t pro Schicht. Neue Anlagen und eine Prozessdatenanalyse in Echtzeit sollen Energie- und Wasserverbrauch sparen und Verbesserungspotenzial schneller aufzeigen. Die Jury honorierte das Engagement des Betriebs mit der Auszeichnung "Wäscherei des Jahres 2021".

"RWin 2021 – Textilservice des Jahres": Gruber Textilpflege

Textilservice des Jahres

Spezialaufträge, Energieeffizienz, Umweltbewusstsein: Das Konzept der Gruber Textilpflege aus dem bayerischen Kempten überzeugte die "RWin"-Jury. Für sein breites Angebot und eine spezielle Kundschaft wird das traditionsreiche Unternehmen mit dem Titel „Textilservice des Jahres“ prämiert. Besonders mit der Reinigung von Lüftungsschläuchen sticht der 140 Jahre alte Betrieb heraus, denn die die textile Ventilation in Betriebsräumen und damit die spezielle Reinigung der Luftschläuche wird immer gefragter. Die Dienste von Gruber Textilpflege nehmen zahlreiche Firmen in Anspruch, darunter Nestlé. Auch in Sachen Team- und Rennbekleidung macht sich die Serviceorientierung von „Grubertex“ bezahlt: Für ABT Sportline, den größten Tuner von Audi und VW, arbeitet das Unternehmen seit Jahren als Servicepartner.

"RWin 2021 – Sonderpreis für Mitarbeiterführung": Textilpflege Eichberger

Textilpflege Eichberger

Traditionelle Branchen und moderne Ansätze müssen kein Widerspruch sein, wie die Textilpflege Eichberger aus Passau mit einer Bewerbung mit dem Titel "Das Konzept der Nachhaltigkeit aus ökonomischer Sicht" zeigt. Das Unternehmen bietet seinen 20 Mitarbeitenden flexible Arbeitszeitmodelle und ermöglicht durch geschickte Planung und genaue Absprachen, Familie und Beruf bestmöglich zu vereinen. Zudem zeichnet sich der in der fünften Generation geführte Familienbetrieb durch ein außergewöhnlich gutes Betriebsklima und eine geringe Fluktuation aus. Eine besondere, emotionale Verbindung zum Betrieb und ein gesundes Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis wirkt sich aus: Neue Arbeitskräfte findet die Textilpflege Eichberger durch Empfehlungen der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Jury belohnte den fairen und respektvollen Umgang der Geschäftsführer Sigrid und Thomas Eichberger mit einem "Sonderpreis für Mitarbeiterführung".

"RWin 2021 – Sonderpreis für Engagement in der Branche": Putzerei Kuttner und Kleiderreinigung Steiner

Sonderpreis für Engagement in der Branche

"Uns war klar, dass wir, um gehört zu werden, für unsere Kolleginnen und Kollegen in der Branche etwas tun müssen": Gabriela Steiner, Geschäftsführerin der Kleiderreinigung Steiner im österreichischen Gmünd und Andrea Kuttner, Geschäftsführerin der Putzerei Kuttner in Amstetten, engagierten sich zu Beginn des zweiten Lockdowns in Österreich in besonderem Maße für die Textilpflegebranche. Ihr Einsatz wurde nun von der "RWin"-Jury mit einem Sonderpreis für Engagement in der Branche gewürdigt. Unter dem Motto "Let’s get loud" gestalteten Steiner und Kuttner Bilder und Videos, die für alle Textilreiniger mit dem Logo der österreichischen Textilreiniger versehen wurden. Der Wiedererkennungswert war enorm, Nutzer teilten die Posts zahlreich in den sozialen Medien, z.B. in WhatsApp, Facebook und Instagram. Mehr als 70 kostenlose Posts sind mittlerweile zusammengekommen, die auch von Kolleginnen und Kollegen in Deutschland genutzt werden.

© rw-textilservice.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen