Nachhaltigkeit Verwerten statt verbrennen: Das Potenzial von Textilabfall

Mehr als 15 kg Textilmüll produziert jeder Mensch in Europa im Durchschnitt pro Jahr. Bis 2030 könnten dieser Wert aufar mehr als 20 kg steigen. Das besagt eine Studie zum Textilmüllvolumen und dessen Sammel- und Recyclingraten von McKinsey. Und: 20 Prozent dieses Textilabfalls könnte zu neuer Bekleidung werden. › mehr
- Home

Service der Textilreinigung Imprägnierung von Textilien: nicht nur wasserabweisend

Beim Thema Imprägnierung denken viele an Schuhe oder Outdoorbekleidung. Doch der Gewebe- und Faserschutz kann mehr. Was genau? Und wie funktioniert Imprägnierung eigentlich? Warum ist es besser, Textilien beim Profi in Textilreinigung und Wäscherei imprägnieren zu lassen? Wie sieht es mit Umwelt und Gesundheit aus? Hier gibt es Antworten. › mehr

Forschung Was hat Lavendel mit Textilien zu tun?

In einem Forschungsprojekt prüfen die Deutschen Institute für Faserforschung Denkendorf (DITF), die Universität Hohenheim und die Firma naturamus, ob Lavendel in der Schwäbischen Alb angebaut und wie daraus energieeffizient ätherisches Öl gewonnen werden kann. Die DITF erforschen, wie aus den anfallenden Reststoffen Fasern für klassische Textilien und Faserverbundwerkstoffe hergestellt werden können. › mehr
- Home

Chemie/Verfahren

Service der Textilreinigung Imprägnierung von Textilien: nicht nur wasserabweisend

Beim Thema Imprägnierung denken viele an Schuhe oder Outdoorbekleidung. Doch der Gewebe- und Faserschutz kann mehr. Was genau? Und wie funktioniert Imprägnierung eigentlich? Warum ist es besser, Textilien beim Profi in Textilreinigung und Wäscherei imprägnieren zu lassen? Wie sieht es mit Umwelt und Gesundheit aus? Hier gibt es Antworten. › mehr

WDR prüft Waschmittel und Waschhelfer TV-Tipp: Waschtrends im Test

Es gibt sie in fast jedem Supermarkt: Waschmittel und Zusätze für weichere Wäsche. Verbraucherschützerin Yvonne Willicks möchte wissen, was dahinter steckt. Für das WDR-Ratgebermagazin "Der Haushalts-check mit Yvonne Willicks" testet sie die neusten Waschtrends und besucht darüber hinaus die Kölner Großwäscherei Colonia: Unser TV-Tipp für Mittwoch, den 28. November 2018. › mehr

Mr. Clean in Oberwart (Österreich) Konsequent ökologisch ausgerichtet

In der Textilreinigung Mr. Clean im österreichischen Oberwart geht es „grün“ zu. Nicht nur die Unternehmens­farbe ist damit gemeint. Der Betrieb arbeitet möglichst nachhaltig – von der Stromerzeugung über Reinigungsverfahren bis zur Mitarbeiterschulung. R+WTextilservice hat mit Inhaber Ladislaus Szabo gesprochen. › mehr
› Alle Beiträge aus Chemie/Verfahren

Energie/Umwelt

Dialog Textil-Bekleidung e. V. (DTB) Kleiderbügel: Der Haken der textilen Müllberge

Er besteht aus gut 5,6-fach mehr Material als eine Plastiktüte und etwa 20 Milliarden seiner Exemplare landen pro Jahr im Müll – und doch betrachtet ihn die Industrie oder die Öffentlichkeit bisher nicht als problematisch: den Kleiderbügel. Anders sieht das die Initiative Dialog Textil-Bekleidung (DTB). Ein Einblick in den Arbeitskreis. › mehr

Hohenstein Nachhaltig zertifiziert

Nachhaltiges Wirtschaften ist heutzutage ein Wettbewerbsvorteil. Im Bereich der Beschaffung ist Nachhaltigkeit mittlerweile das ausschlaggebende Kriterium und Teil der Ausschreibungsgrundlage. Hohenstein schafft nun nach eigenen Angaben eine weitere Möglichkeit, sich von Mitbewerbern zukünftig klar abzugrenzen: Aus dem ehemaligen "Hohenstein Sustainable Laundry-Zertifikat" hat sich die neue Zertifizierung "Sustainable Textile Service" entwickelt. › mehr
› Alle Beiträge aus Energie/Umwelt

IT/Software

Düchting Mit Software Textilien schneller erfassen

"Caesar Business" ist der jüngste Spross aus dem Hause Düchting Software & Consulting. Die Software wurde entwickelt, um Wäsche und Textilien, die in Filialen und Annahmestellen abgegeben worden sind, im Zentralbetrieb schnell zu erfassen und die Nachverfolgbarkeit der Teile zu gewährleisten. › mehr

WSP Systems WinWash 2.0: Mehr als Datenerfassung

Welche Vorteile bringt eine digitale Daten­erfassung in der Wäscherei? Und wie schafft man es als Wäschereibetrieb, Daten zu erfassen und damit effizienter zu arbeiten? Alles keine Hexerei, sagen die Experten des niederländischen Unternehmens WSP Systems. Henk van Engelenburg, Produktberater bei WSP, meint: „Ohne Datenerfassung überlebt eine Wäscherei im Jahr 2018 nicht. Man braucht Daten, die [...] › mehr

Datamars Schnellere Lesegeschwindigkeit für UHF-System

Datamars hat nach eigenen Angaben die Lesegeschwindigkeit seiner RFID-Kabine verbessert. Für einen Wäschecontainer mit 1.000 Teilen soll die neue UHF-Kabine durchschnittlich 3,5 s für den Leseprozess benötigen – etwa halb so lang wie vorhergehende Generationen des UHF-Systems von Datamars. Das Unternehmen rechnet vor, dass so bei voller Auslastung der Kabine fast eine Stunde pro Schicht [...] › mehr
› Alle Beiträge aus IT/Software

Technik/Maschinen

Thermotex Flexibler RFID-Reader für den Tischarbeitsplatz

Die Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung für die Wäschereibranche ist. Kunden wünschen mehr Transparenz und hygienische Sicherheit, wodurch ein gewisser Standard vorausgesetzt wird. Als Lösung präsentiert sich laut Hersteller Thermotex die RFID-Technik, die optimierte Prozesse und die effiziente Nutzung des Equipments garantieren soll. Die "Compact"-Reader von Thermotex verhelfen den Kunden zu einer flexiblen und mobilen Erfassung von gechipten Textilien. › mehr

Kemas Schnell und transparent gezählt

Kemas hat für den Wareneingang und Warenausgang von Wäsche einen Erfassungstunnel für die schnelle, genaue und transparente Zählung entwickelt. Gittercontainer, bepackt mit Schmutz- oder Frischwäsche, werden durch den Tunnel gefahren. Durch die Pulkerfassung können bis zu 400 Wäscheteile gleichzeitig automatisiert erfasst werden, so der Hersteller. › mehr
› Alle Beiträge aus Technik/Maschinen

Textilien

Nachhaltigkeit Verwerten statt verbrennen: Das Potenzial von Textilabfall

Mehr als 15 kg Textilmüll produziert jeder Mensch in Europa im Durchschnitt pro Jahr. Bis 2030 könnten dieser Wert aufar mehr als 20 kg steigen. Das besagt eine Studie zum Textilmüllvolumen und dessen Sammel- und Recyclingraten von McKinsey. Und: 20 Prozent dieses Textilabfalls könnte zu neuer Bekleidung werden. › mehr
- Home

Forschung Was hat Lavendel mit Textilien zu tun?

In einem Forschungsprojekt prüfen die Deutschen Institute für Faserforschung Denkendorf (DITF), die Universität Hohenheim und die Firma naturamus, ob Lavendel in der Schwäbischen Alb angebaut und wie daraus energieeffizient ätherisches Öl gewonnen werden kann. Die DITF erforschen, wie aus den anfallenden Reststoffen Fasern für klassische Textilien und Faserverbundwerkstoffe hergestellt werden können. › mehr
- Home

DITF: Digitale Fertigungsverfahren E-Textilien: Fehler früh erkennen spart Kosten

Fehler bei den smarten Zusatzfunktionen von Textilien werden oft erst am Ende der Wertschöpfungskette erkannt. Das treibt die Kosten der textilen Wearables in die Höhe. Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) haben nun für das Prozessmanagement einen globalen „Industrie 4.0-Ansatz“ entwickelt, der bereits bei der Garnherstellung beginnt und sich über alle Prozessketten von E-Textilien erstreckt. › mehr
› Alle Beiträge aus Textilien

sonstige Ausrüstungen

CORDURA Kollektion aus recyceltem Nylon

Die neue Kollektion von Cordura aus recyceltem Nylon 6.6, die derzeit in 36 Trendfarben für Herbst/Winter 2023 erhältlich ist, sei langlebig, verantwortungsvoll und innovativ. Bei der Herstellung werden, so eine Firmensprecherin, die Treibhausgas- emissionen um 83 Prozent gesenkt, 82 Prozent weniger Energie und 57 Prozent weniger Wasser verbraucht. Die Stofflinie wird aus 100 Prozent Pre-Consumer-Fasermaterial hergestellt, das GRS-zertifiziert ist (Global Recycled Standard). › mehr

Boris Möller Teppichpflege in Hamburg Spurenbeseitigung auf Designerteppich

In einem gehobenen Hamburger Hotel ließ eine Hochzeitsgesellschaft die Puppen auch auf einem riesigen Luxusteppich tanzen. Das ramponierte Stück musste zu einem Spezialisten für Teppichpflege. Boris Möller nahm sich dessen an – inklusive Brandlöchern und anderer Hinterlassenschaften des rauschendes Festes. › mehr

Engel-Gematex Individuelle Lösungen: Wäschetransport und -sortierung

Engel-Gematex entwickelt, konstruiert und produziert moderne Lösungen in der Wäschereitechnik. Die langlebigen Textil- und Industrietrockner für den gewerblichen Einsatz werden laut Unternehmen seit Jahrzehnten in Wäschereien, Textilreinigungen, Hotels und Krankenhäusern eingesetzt. Sie sollen für eine wirtschaftliche und zeitsparende Trocknung sorgen. Alle Typen von Trocknern können separat oder in einer Trocknerbatterie geliefert bzw. installiert werden, mit [...] › mehr
› Alle Beiträge aus sonstige Ausrüstungen