120Jahre

R+WTextilservice, die älteste Fachzeitschrift in unserem Verlagshaus

Liebe Leserinnen und Leser, 120 Jahre – als Verleger der Fachzeitschrift "R+WTextilservice" bin ich schon ein wenig stolz, eine Medienmarke im Portfolio zu haben, die auf eine solch lange Tradition zurückblicken kann. Auf jeden Fall ist R+WTextilservice, die im Laufe der Zeit natürlich mehrere Namensänderungen und Relaunches erlebt hat, die älteste Zeitschrift in unserem Verlagshaus und ich wage mal zu behaupten, dass es im gesamten deutschsprachigen Raum nicht viele Zeitschriften gibt, die überhaupt auf eine solch lange Tradition zurückblicken können.

Aber das Alter an sich ist ja noch kein Verdienst – also was sind die Gründe und Voraussetzungen dafür, dass sich die Medienmarke R+WTextilservice so lange am Markt behaupten kann? Ich denke es ist vor allem die Fähigkeit sich in den vielen Jahren immer wieder verändert und den Marktbedingungen angepasst zu haben, die Pflege des Netzwerkes dieser sehr familiären Branche durch unser Team und die aktuellen und relevanten Inhalte, die auf seriösem Fachjournalismus und nicht auf bezahlter PR beruhen. Damit hat sich der Titel einen qualitativ hervorragenden Ruf in der Branche erworben, der sich auch in einer hohen Abonnentenzahl niederschlägt. Auch wir haben als Medienunternehmen seit der Übernahme im Jahre 2001 immer wieder in den Titel investiert, sei es durch Relaunches oder durch den Ausbau der Medienkanäle. Unsere Leserinnen und Leser, aber natürlich auch unsere geschätzten Kunden aus den werbenden Industrieunternehmen der Branche, haben uns dabei stets vertrauensvoll unterstützt und begleitet. Dafür an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön.

Ein besonderer Dank geht dabei auch über die Landesgrenzen an unsere Partner in Österreich, die R+WTextilservice seit vielen Jahren als ihr Kommunikationsorgan für ihre Mitglieder ausgewählt haben und mit denen uns eine besonders vertrauensvolle und erfolgreiche Partnerschaft eng verbindet.

Die Textilservicebranche ist von fast allen gesellschaftlichen Trends und Herausforderungen betroffen, in manchen Bereichen sogar mehr als andere. Digitalisierung, demographischer Wandel, Hygienethemen, Klimaschutz und Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel, Energieressourcen und -effizienz und, und, und. Sie sehen, die Themen über die wir Print und Online berichten, werden uns auch in Zukunft nicht ausgehen. Der Austausch mit Ihnen als Leserinnen und Leser, die Kontakte mit der Industrie und den Verbänden, Forschungsinstituten und allen Branchenorganisationen sind uns dabei besonders wichtig. Denn eine lebendige Medienmarke lebt vom Austausch und Impulsen und der Pflege von Kontakten - dann gehört man wie R+W Textilservice auch mit 120 Jahren noch nicht zum "alten Eisen", sondern steht mittendrin in der Branche und im aktuellen Geschehen.

Ich freue mich mit dem gesamten Team von R+WTextilservice auf viele weitere Jahre der erfolgreichen und harmonischen Zusammenarbeit zum Wohle der gesamten Textilservicebranche im deutschsprachigen Raum.

Alexander Holzmann

Verleger R+WTextilservice

Gewinnspiel

Machen Sie jetzt bei unserem Gewinnspiel mit und gewinnen Sie mit etwas Glück einen MediaMarkt-Gutschein im Wert von 120 Euro oder eines von 10 Lunch-Sets, bestehend aus Lunchglas und Rezeptbuch. Die Preise werden unter allen Teilnehmer*innen verlost, die die Gewinnspiel-Frage richtig beantwortet und sich erfolgreich zu unserem kostenlosen Newsletter* angemeldet haben.

Lädt ...

Eine Fachzeitschrift ist stets ein Spiegelbild der Branche...

...in steter Wechselbeziehung zwischen Marktveränderungen und Branchenentwicklungen – heute wie damals.

Im fernen Jahr 1902 finden sich die Wurzeln der "Färberzeitung", die im Jahre 1973 durch Zukauf in die traditionsreiche Zeitschriften-Linie kam, auf die die heutige R+WTextilservice nun stolze 120 Jahre zurückblicken kann.

1902, ein Jahr in dem auch die Kunstzeitschrift "ARTnews" oder eine erste chinesischsprachige Zeitung gegründet wurde. Das Jahr vom Inkrafttreten des Deutschen Urheberrechtsgesetzes und der Eröffnung der ersten Volkshochschule in Deutschland.

Albert Einstein findet eine Anstellung am Patentamt in Bern und die Assuan-Staumauer am Nil wird in Betrieb genommen. Vereine wie Real Madrid oder Manchester United werden gegründet und Otto Schulze erhält ein Patent für den Tachometer.

Die gesellschaftspolitischen Dinge dieser Zeit bleiben an dieser Stelle ruhig mal unerwähnt...

Sprung ins Jahr 1947

...stattdessen springen wir gleich mal ins Jahr 1947 als erstmalig die Zeitschrift "WÄSCHEREI-technik und -chemie" (Wtc) erschien, ein Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg. Verlag war zunächst die Neue Textil-Zeitung GmbH, später die WÄSCHEREi-technik und -chemie Verlags GmbH.

1968 kaufte Edgar Bissinger vom Verlag Neuer Merkur GmbH (München) diesen Verlag und übernahm auch die Zeitschrift. 1970 vereinigte Bissinger die Wtc mit seiner "ReinigerRevue". Nach wenigen Monaten wurde der Titel dann zu "Reiniger & Wäscher".

1973 erwarb Verleger Bissinger den "Chemischreiniger und Färber" mit der "Färberzeitung". Diese Zeitschrift befand sich damals bereits im 72. Jahrgang und leitet somit auf das Jubiläum zurück, welches wir (wie erwähnt) heute mit 120 Jahren nun feiern können.

Übernahme durch Holzmann Medien

2001 hat der Holzmann Verlag (Bad Wörishofen) die Zeitschrift "Reiniger & Wäscher – Die Textilreiniger" übernommen, seit 2003 wurde der Begriff "Textilservice", das Gebiet, auf dem sich Reiniger wie Wäscher betätigen, auch in den Titel erhoben: R+WTextilservice!

Die separaten Teilauflagen für die Mitglieder des Deutschen Textilreinigungs-Verbands (DTV) sowie der Österreichischen Bundesinnung wurden zu dieser Zeit fester Bestandteil der Zeitschrift.

Neues Outfit in 2005

Mit Start ins Jahr 2005 bekam die Fachzeitschrift ein neues Outfit. Dieses erhielt viele Jahre später, zum Januar 2018, einen neuerlichen und bis heute gültigen Relaunch. Moderner, luftiger, noch ansprechenderer, nutzwertiger und lesefreundlicher lautete die Devise mit den Begriffen "Optisch frisch, inhaltlich innovativ".

Da gerade der Bereich Textilleasing für die professionelle Textilpflege unverändert ein Wachstumsmarkt mit Zukunftspotenzial ist, wird dieses Thema seit 2018 in jeder Ausgabe mit verschiedenen Schwerpunkten gespielt.

Die bunte Mischung "Mittendrin" und der beliebte "Cartoon des Monats" auf der letzten Seite sind seit dieser Layout-Veränderung liebgewonnene Begleiter.

Eine Branche mit Chancen

Der Textilservice, eines der ältesten Kreislaufmodelle überhaupt, befindet sich (und dies spiegelt sich auch in der Zeitschrift und sämtlichen Online-Kanälen) auf dem Weg einer gelebten Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Auf dem Weg zu einer umweltfreundlicheren, digitaleren, automatisierten und kompetenzorientierten Branche.

Eine Branche, die sich mit Hindernissen wie Pandemie, Energiekosten, Beschaffungsmarkt und Fachkräftemangel zwar in einer schwierigen Situation befindet, die gleichsam aber mannigfache Chancen bietet. Die Notwendigkeit innovativer Lösungen war dhttps://www.rw-textilservice.de/120jahre/abei noch nie so offensichtlich wie heute. Und auf die Wegbegleitung dieser Phase freut sich Ihr Fachmagazin auch die nächsten Jahrzehnte!

Nutzen Sie unseren Abo-Shop

Sie möchten mehr über die Historie des Magazins erfahren? Kein Problem! In unserem Abo-Shop steht Ihnen die aktuelle Ausgabe mit vielen weiteren Jubiläumsinhalten zur Verfügung. Für Neukunden bieten wir darüber hinaus 50% Jubiläumsrabatt auf das Jahresabo im ersten Jahr an. Jetzt entdecken!

Grußworte

Anlässlich unseres Jubiläums haben uns zahlreiche Grußworte aus Politik, Industrie und der Branche erreicht, über die wir uns sehr gefreut haben und Ihnen hier gerne vorstellen.

Dr. Markus Söder • Bayerischer Ministerpräsident

Dank und Anerkennung

Einen herzlichen Gruß an die Leserinnen und Leser des Fachmagazins "R+WTextilservice"! Seit 120 Jahren wendet sich dieses Magazin an die Fachwelt. Es berichtet von der Dynamik seiner Branche, von sich verändernden Anforderungsprofilen der Kunden und von der beständigen Suche nach innovativen Lösungen. Dafür Dank und Anerkennung!

Weiterlesen

Der Textilservice bietet eine beachtliche Zahl maßgeschneiderter Angebote. Die Nachfrage ist entsprechend groß. Viele Dienstleister und Einrichtungen sind auf die Unterstützung eines zuverlässigen Servicepartners angewiesen. So können sie sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und die eigenen Strukturen schlank und wettbewerbsfähig halten. Das ist besonders für zentrale Bereiche wie das Hotel und Gaststättengewerbe und den Gesundheitssektor wichtig. Die Textilservice-Branche kann mit Zuversicht nach vorne schauen.

Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

Dr. Markus Söder
Bayerischer Ministerpräsident

Hans Peter Wollseifer • Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH)

Kompetente und fachkundige Unterstützung

Liebe Leserinnen und Leser, "Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende", so sagte es einmal der griechische Philosoph Demokrit.

Weiterlesen

Sie als Führungskräfte, Unternehmerinnen und Unternehmer wissen, dass es immer wieder Mut erfordert, Verantwortung zu übernehmen: Verantwortung für die eigene Entscheidung, Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Verantwortung für den eigenen Betrieb oder das eigene Unternehmen. Diesen Mut bringen Sie jeden Tag aufs Neue auf.

Aber Sie wissen auch, was für ein großartiges Gefühl es ist, sich selbst etwas aufzubauen. Sie wissen, was für eine Freude es ist, junge Menschen auszubilden, und wie zufrieden es macht, die eigenen Ideen umzusetzen. Das und noch mehr ist das Glück, das am Ende von mutigem Handeln steht.

Sie haben Ihre Branche erfolgreich durch die turbulenten Gewässer der vergangenen Jahre navigiert. Gerade das Textilreinigungshandwerk hat während der Pandemie bewiesen, was für eine hohe Systemrelevanz ihm zukommt, und was für ein hohes Verantwortungsbewusstsein hier herrscht. Es ist auch Ihrer Führung zu verdanken, dass die erhöhten Hygiene- und Schutzstandards in Krankenhäusern, Altersheimen und anderen Einrichtungen eingehalten werden konnten. Und dass so vor allem der besonders gefährdete Teil der Bevölkerung besser geschützt war.

Doch damit war es wohl noch nicht genug der Herausforderungen, denn jetzt, in der nächsten großen Krise als Folge des brutalen Angriffs Russlands auf die Ukraine, sind es die explodierenden Energiekosten, denen Sie kreativ und reaktionsstark begegnen müssen. Gut, dass Sie hier nicht allein gelassen werden – und Sie sich auf die kompetente und fachkundige Unterstützung durch R+WTextilservice verlassen können.

Seit nunmehr 120 Jahren steht Ihnen die R+WTextilservice als steter Begleiter, guter Ratgeber und zuverlässiger Informationsgeber zur Seite. Zu diesem stolzen Alter, in dem sich viel Wissen und viel Erfahrung zu großer Leidenschaft angehäuft haben, gratuliere ich von ganzem Herzen, sowohl persönlich als auch im Namen des Zentralverbands des Deutschen Handwerks.

Mögen Sie Ihre Branche noch viele Jahre weiter sicher navigieren, mit und dank der Begleitung der R+WTextilservice. Und möge das Glück des Mutigen, des Handelnden und des Tüchtigen weiterhin mit Ihnen sein.

Hans Peter Wollseifer
Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH)

Beate Schäfer • Präsidentin Deutscher Textilreinigungs-Verband e.V. DTV

Jahrzehnte der Veränderungen

Wer ein 120-jähttps://www.rw-textilservice.de/120jahre/hriges Jubiläum feiert muss Vieles richtig gemacht haben. Die vielen Jahrzehnte waren von großen Veränderungen im politischen und wirtschaftlichen Leben geprägt. Daher möchte ich zunächst meine herzlichsten Glückwünsche an die Herausgebenden der R+WTextilservice aussprechen.

Weiterlesen

Von einem reinen Druckmagazin haben Sie sich ständig weiterentwickelt. Neben dem Internetauftritt wird auf den Socialmedia-Kanälen heute auch moderne Branchenkommunikation betrieben.

Auch unsere Branche hat sich in diesen vielen Jahrzehnten oft neu erfunden. Anfangs wurde vor allem Haushaltswäsche bearbeitet, erst später kamen Hotel- und Anstaltswäsche hinzu. Mitte der 1930er-Jahre wurde schließlich der Ausbildungsberuf „Wäscher und Plätter“ ins Leben gerufen. Noch davor gab es den Beruf des „Färbers und Chemischreinigers“. In den fünfziger Jahren hatten „Hemdenschnelldienste“ Hochkonjunktur, bis das bügelfreie und pflegeleichte Nyltesthemd diesen Markt vollständig zusammenbrechen lies. Alternative Märkte und Nischen mussten erschlossen werden. Einer der beschrittenen Wege war beispielsweise der Textil-Service. Berufskleidung, Hotel- und Krankenhauswäsche für deren Anschaffung, Pflege, Instandhaltung und Erneuerung die Wäschereien aufkamen, etablierte sich als ein großes Marktsegment.

Die R+WTextilservice hat all diese Entwicklungen stets mit aktueller Berichterstattung aus der Branche begleitet und sich auch um das Image der Branche verdient gemacht. Mit dem Branchenpreis „RWin“ wurde ein Format geschaffen, das es den Branchenunternehmen erlaubt, ihre besonderen Leistungen auch einem größeren Publikum bekannt zu machen.

Ich freue mich auf mindestens 120 weitere Jahre R+WTextilservice!

Beate Schäfer
Präsidentin Deutscher Textilreinigungs-Verband e.V. DTV

Andrea Kuttner • Bundesinnungsmeisterin der österreichischen Textilreiniger, Wäscher und Färber

Zeitschrift, die Mut für Neues gibt

Ein großer Verbinder zwischen den Ländern, den Verbänden der Textilreiniger und Wäscher feiert Geburtstag! Auch die TextilreinigerInnen und WäscherInnen Österreichs gratulieren dem R+WTextilservice zum Jubiläum!

Weiterlesen

Mit großer Freude schlagen TextilreinigerInnen immer wieder die Seiten des monatlich erscheinenden R+W auf, gespannt, welch neue Ideen und Know-how die Kollegenschaft präsentiert.

Eine Zeitschrift, die Mut für Neues gibt, wo Innovationen präsentiert werden und diese gebührenden Applaus erhalten und gefeiert werden!

Gratulation und alles Gute für die weitere 120 und noch viel mehr Jahre!

Andrea Kuttner
Bundesinnungsmeisterin der österreichischen Textilreiniger, Wäscher und Färber

Alexander Wild • Präsident Verband Textilpflege Schweiz VTS

Es braucht Kreativität und Können

Von der Idee, zur Umsetzung bis hin zum letzten Schliff beim Druck – es braucht Kreativität und Können, eine Zeitschrift ein jedes Mal auf einem solch hohen Niveau herauszugeben, wie es sie R+WTextilservice tut. Auch unser Verband publiziert eine Zeitschrift und so wissen wir bestens, wie viel Arbeit in jeder einzelnen Seite steckt.

Weiterlesen

Besonders schön ist es auch, dass die beiden Redaktionen den Kontakt über die Grenzen hinweg pflegen! In diesem Sinne danke ich für die Zusammenarbeit und gratuliere ganz herzlich zum 120-jährigen Jubiläum!

Alexander Wild
Präsident Verband Textilpflege Schweiz VTS

Peter Wennekes • Präsident CINET – Comité International de L ´Entretien du Textile

Zentrale Kommunikationsplattform der Branche

120 Jahre wird die R+WTextilservice alt. Herzlichen Glückwunsch zu diesem imposanten Jubiläum im Namen von CINET, Internationales Komitee für Textilpflege.

Weiterlesen

Die R+WTextilservice ist als Fach- und Branchenzeitschrift ein zentraler Bestandteil der Branchenkommunikation in Deutschland und Österreich. Es nimmt die wichtigen Themen für die Führungskräfte in Reinigungen, Wäschereien und im Textilservice auf, informiert umsichtig und kenntnisreich. Es wird aus der Arbeit der Branchenverbände berichtet, Reportagen vor Ort zeigen die Praxis mit ihren Herausforderungen und Lösungen und es gibt regelmäßig praktische Tipps für allgemeine, branchenübergreifende Themen der Unternehmenspolitik, zum Beispiel hinsichtlich Rechts- und Steuerfragen oder personalwirtschaftlicher Fragestellungen. Die Anzeigen erlauben den Anbietern von Produkten und Dienstleistungen in der Wertschöpfungskette über redaktionelle Beiträge hinaus auf sich aufmerksam zu machen.

120 Jahre haben sicher viele Veränderungen der R+W notwendig gemacht, denn die Kommunikationstechnik verändert sich ständig. Heute hat die R+W ihre Printausgabe mit einem interessanten Internetangebot kombiniert und zeigt, dass sie sich dem Kommunikationsverhalten der Zielgruppe anpassen kann. Dadurch vermag sie ihre wichtigste Funktion aufrecht zu halten: eine zentrale Kommunikationsplattform der Branche zu sein. So trägt die R+WTextilservice seit 120 Jahren zu einem Selbstverständnis der Branche bei und schafft Zusammenhalt.

Herzlichen Glückwunsch!

Peter Wennekes
Präsident CINET – Comité International de L ´Entretien du Textile

Die schönsten Bilder der RWin-Verleihungen

Andreas Holzer • Präsident ETSA - European Textile Service Association

Sprachrohr für unsere Industrie

Wir gratulieren R+WTextilservice zum Jubiläum! Seit 120 Jahren spielt das Magazin eine wichtige Rolle als Sprachrohr für unsere Industrie.

Weiterlesen

Die aktuelle geopolitische Wirtschaftslage ist für alle eine große Herausforderung, ich sehe sie für die Textilservice-Industrie aber auch als Chance. Die vergangenen COVID-Jahre haben schlagartig die Wichtigkeit und Systemrelevanz unserer Services dokumentiert und bewusst gemacht. Wir waren jederzeit für unsere Kunden da.

Der EU Green Deal und der Ruf nach mehr Kreislaufwirtschaft machen aus unserem traditionellen Geschäftsmodell ein top-aktuelles – ressourcenschonend, langlebig und nachhaltig. Es liegt an uns, daraus mehr zu machen, unsere Sichtbarkeit zu erhöhen und aus unserem Marketing-Dornröschenschlaf zu erwachen. Händeringend versuchen viele andere Branchen und Industrien sich auf die oben genannten Werte unserer Industrie umzustellen.

Der Krieg als tragische Realität und die importierte Inflation sind weitere neue Herausforderungen, denen wir uns als Industrie stellen müssen. Mit der uns eigenen Agilität und der neu gesuchten – sogar gewünschten – geografischen Nähe der Zulieferer (Reshoring) sehe ich aber auch hier gute neue Chancen für uns.

Möglicherweise stehen wir an einem Anfang eines neuen Kapitels der Weltgeschichte, das ist ungewiss und spannend. Aber ich bin zuversichtlich für uns, unsere Industrie und den wichtigen Beitrag zur Kommunikation, den R+WTextilservice auch in den nächsten 120 Jahren mit uns zusammen leisten wird.

Andreas Holzer
Präsident ETSA - European Textile Service Association

Friedrich Eberhard • Vorsitzender der Europäischen Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege e. V. (EFIT)

Drehscheibe der Kommunikation

120 Jahre alt und doch so jung wie nie. Hierzu gratuliere ich und bedanke mich für die engagierte, faire und sachliche Berichterstattung in all den Jahren.

Weiterlesen

120 Jahren ist die R+WTextilservice Fachzeitschrift für Textilreinigung und Textilservice und wichtiger Bestandteil für die Kommunikation aus und in der Branche. Wer über die Entwicklungen in den Verbänden, Unternehmen oder der Forschung auf dem Laufenden bleiben möchte, kommt an der R+WTextilservice nicht vorbei. Zusammenfassende Informationen über Messen, Tagungen, Verbandstage, Seminare und Workshops helfen, den Überblick zu bewahren. Die R+WTextilservice war von Anfang an und ist bis heute eine Drehscheibe der Kommunikation für die Branche, dabei hat sie immer wieder verstanden, sich der Veränderung anzupassen und sich neu zu erfinden, um informativ und attraktiv für die Branchenteilnehmer zu sein.

Die R+WTextilservice hat sich nicht nur als Zeitschriftenmedium um die Branche verdient gemacht, sondern hat mit dem „RWin“ einen öffentlichkeitswirksamen Branchenpreis gestiftet, welcher für die Achtung und das Marketing der Preisgewinner einen hohen Wert hat – für die Unternehmen und deren Mitarbeitende. Von Anfang an kenne ich als Mitglied der Jury, welch außerordentliches und außergewöhnliches die Betriebe leisten und mit welchen bemerkenswerten Innovationen immer wieder Probleme gelöst werden. Der Umweltschutz geht mit betriebswirtschaftlichen Interessen traditionell Hand in Hand, dabei sind auch gelungene Initiativen und Marketingkonzepte, sowie Werke von insgesamt preiswürdiger Leistung zu finden.

Die R+WTextilservice ist Plattform für Teilnehmer und Partner der Lieferkette, die darüber unmittelbar mit Informationen an die Betriebe des Textilservice herantreten und berichten lassen. Die gut aufbereiteten fachlichen Beiträge und Tipps für die Betriebe setzen immer wieder Impulse und fokussieren den Blick auf Aktuelles und Wichtiges. Seit 120 Jahren finden Information und Innovation Raum für die Verbreitung durch den Verlag. Dafür danke ich Ihnen.

Die Herausgebenden der R+WTextilservice haben bewiesen, dass sie fit sind und sich den Zeiten des medialen Wandels anpassen. Bei Twitter und Facebook wird zeitgemäße Medienarbeit gemacht, um Leser zu erreichen. Mit dem Cartoon des Monats zeigen die Redakteure einen spitzen Blick auf manche Situation in der Branche und guten karikativen Sinn für Humor, der bei jeder Ausgabe am Ende die Gedanken des Lesers erhellt und ihn lachen lässt. Das ist aus vielen Gründen gut. Ich bin deshalb optimistisch, dass die R+WTextilservice auch noch mindestens 120 weitere Jahre in, aus und mit der Branche kommunizieren wird.

Die Zeitungsmachenden sind dabei jedoch auf Sie, liebe Leserinnen und Leser, angewiesen. Auf Ihre Treue, auf Ihre Informationen, Beteiligung und Ihre Geschichten. Auf dem gemeinsamen Weg in die Zukunft wünsche ich der R+WTextilservice alles Gute und weiterhin viel Erfolg sowie interessierte und zufriedene Lesende.

Friedrich Eberhard
Vorsitzender der Europäischen Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege e. V. (EFIT)

Holger Großmann • 1.Vorsitzender Gütegemeinschaft für sachgemäße Wäschepflege e.V.

Gibt den Textilreinigern und Wäschern eine Stimme

Unsere Branche hat es einfach verdient, dass von ihr berichtet wird! Heißt es doch: „Tue Gutes und sprich davon“ und der Volksmund weiß auch zu sagen „…wer lesen kann ist im Vorteil und wer schreiben kann, erst recht.

Weiterlesen

So verbindet sich bei der R+WTextilservice seit vielen Jahrzehnten eben dieses: das Gute, was unsere Branche tut, und die Kunst, aus allen Fach- und Sachbereichen, im Kleinen wie im Großen, national wie international darüber in Wort und Bild zu berichten und den Textilreinigern und Wäschern eine Stimme zu verleihen.

Wir, die ehrenamtlichen Mitglieder des Vorstandes der Gütegemeinschaft für sachgemäße Wäschepflege e.V., beglückwünschen das Team von R+WTextilservice zu diesem traditionsvollen Jubiläum von 120 Jahren sehr herzlich und wünschen auch weiterhin immer genStimmen langjähriger Abonnentenug Druckerschwärze oder heutzutage besser eine leistungsstarke Netzverbindung, damit wir weiterhin das Neuste vom Guten unserer Branche lesen können.

Holger Großmann
1.Vorsitzender Gütegemeinschaft für sachgemäße Wäschepflege e.V.

Dr. Timo Hammer • Geschäftsführer Hohenstein

Eine nicht wegzudenkende Instanz

Hohenstein gratuliert ganz herzlich der R+WTextilservice zum unglaublichen 120. Jubiläum. Allein diese Zahl zeigt schon, dass dieses Organ eine nicht wegzudenkende Instanz ist - für die Textilservice-Branche, aber auch für die angrenzenden Themenbereiche.

Weiterlesen

Für uns als Prüfdienstleister und Forschungsinstitut bietet die "R+W" zum einen ein wichtiges Fenster in die Branche, in dem wir zum Beispiel unsere Forschungsergebnisse präsentieren können und zugleich auch alles Wichtige erfahren, was sich aktuell so tut. Ich persönlich freue mich immer, wenn die neuste Ausgabe auf meinem Schreibtisch liegt.

Dr. Timo Hammer
Geschäftsführer Hohenstein

Prof. Dr. Hans-G. Hloch • wfk – Cleaning Technology Institute

Anregungen für neue Aktivitäten

Als treuer Leser und Mitarbeiter der wfk-Forschungseinrichtung für Reinigungs- und Hygienetechnologie gratuliere ich der Fachzeitschrift R+WTextilservice herzlich zum 120. Jubiläum.

Weiterlesen

R+WTextilservice informiert schon seit 120 Jahren erfolgreich über neueste Entwicklungen aus dem Bereich der Wäscherei und Chemischreinigung und hält somit seine Leser auf dem neuesten Stand der Entwicklungen. Dabei werden alle Fachgebiete abgedeckt, aber auch aktuelle Themen oder Randgebiete behandelt. Als Forschungsinstitut gibt uns R+WTextilservice die Möglichkeit, unsere neuesten Forschungsergebnisse zu publizieren, wofür wir uns bedanken.

Schließlich soll noch der Branchenaward „RWin“ erwähnt werden, bei dem neue Ideen und Anregungen, die unsere Branche weiter voranbringen, prämiiert werden. Als aktives Jurymitglied freue ich mich schon auf interessante Beiträge, die der gesamten Branche Anregungen für neue Aktivitäten in den einzelnen Kategorien geben. Ich hoffe, dass sich dies nachhaltig auf die Innovationskraft der gesamten Branche auswirkt.

Prof. Dr. Hans-G. Hloch
wfk – Cleaning Technology Institute

Wolfgang Marzin • Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Frankfurt

Tradition und Innovation

Meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Jubiläum: 120 Jahre "R+WTextilservice" – das ist eine großartige Leistung, der mein voller Respekt gilt. Seit 120 Jahren, immer am Puls der Zeit, ist die „R+WTextilservice“ ein unverzichtbares B2B-Medium für alle, die ein professioneller Teil der Textilpflegebranche sind.

Weiterlesen

Als Fachmedium zeichnet sie sich durch Qualitätsjournalismus aus und ist eine wichtige Quelle zuverlässiger, sorgfältig recherchierter Brancheninformationen. In unserer schnelllebigen Zeit ist das von besonderer Bedeutung.

Auch die Messe Frankfurt blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits seit 800 Jahren sind wir als Messegesellschaft Partner der Branchen und Zentrum für Austausch, Neuheiten und professionelle Begegnungen. Ebenso sind wir stolz darauf, mit der Texcare International eine traditionsreiche Leitmesse zu haben, die seit 1956 unverzichtbarer Teil der modernen Textilpflegebranche ist. Alle vier Jahre kommen führende Hersteller, Textilservice-Unternehmen, Wäschereien und Textilreinigungen aus der ganzen Welt nach Frankfurt am Main. Nach einer pandemiebedingten Pause freuen wir uns auf die Texcare International im November 2024. Momentan erleben wir die Rückkehr des Messegeschäfts und wie sehr sich alle Beteiligten über die echte geschäftliche Begegnung und die Live-Präsentation freuen. Auch für die Textilpflegebranche geht es wieder los mit der Ende Juli stattfindenden Clean Show in Atlanta: Die erste international bedeutsame Plattform für Innovation und Begegnung nach der langen Zeit coronabedingter Einschränkungen.

Die Messe Frankfurt und der Verlag Holzmann Medien blicken auf viele Jahre der vertrauensvollen Zusammenarbeit zurück mit erfolgreichen Projekten und Veranstaltungen. Unsere Unternehmen verbindet zugleich Tradition und Innovation. Das bedeutet für mich keinen Widerspruch, sondern einen Wettbewerbsvorteil und eine hervorragende Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum. In diesem Sinne bin ich sicher, dass Qualität und Innovationskraft sich durchsetzen und dass wir die Herausforderungen der Zukunft, insbesondere vor dem Hintergrund der digitalen Transformation, erfolgreich meistern werden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und sagen noch einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser großen Leistung.

Wolfgang Marzin
Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Frankfurt

Stimmen langjähriger Abonnenten

Wir haben unsere langjährigsten Abonnenten gefragt, was wohl für Ihre Branche/Ihr Unternehmen die größte Herausforderung der Zukunft sein wird.

Alexander Geith

GEITH ARTEX, 84489 Burghausen

Die Textilreinigungsbranche ist – ähnlich wie die Landwirtschaft – geprägt von einem starken Trend zu Großbetrieben. Kleine Handwerksbetriebe wie wir können nur bestehen durch höchste Qualität und große Flexibilität. Nur für diese kleinen Betriebe kann ich sprechen. Unser Fortbestehen in der Zukunft wird abhängen von

  • der Gewinnung guter und zuverlässiger Mitarbeiter
  • der Bewältigung des ungeheuerlichen bürokratischen Aufwandes
  • einer gesicherten und nachhaltigen Energieversorgung
  • und schließlich von einer vorausschauenden Nachfolgeregelung

Georg Zischka

Georg Zischka Textilservice GmbH & Co KG, 55469 Simmern

Was wird wohl die größte Herausforderung sein in naher Zukunft? Das ist eine sehr gute und berechtigte Frage: Das Thema Nachhaltigkeit ist auch in unserer Branche ein großes Thema geworden; so werden Maschinen eingesetzt, um nachhaltig in den Bereichen Wasser, Waschmittel und Energie Ressourcen zu schaffen. Auch das Halten von guten, zuverlässigen und qualifizierten Mitarbeitern hat sich geändert und das wird in Zukunft noch schwieriger. Deswegen schauen wir vermehrt auf Anlagen um die Kapazität zu erhöhen bei gleicher Mitarbeiteranzahl.

Uwe Kallfaß

KAFA K. Kallfaß GmbH & Co. KG, 72270 Baiersbronn-Klosterreichenbach

Die Mitarbeiterfindung und die Mitarbeiterbindung sind die größten Herausforderungen für die Zukunft. Dies gilt sowohl für die "Produktion" als auch für die Logistik (Berufskraftfahrer).

Fundstücke aus 120 Jahren R+WTextilservice

BILDERGALERIE

Im Zeichen der Zeit

In der Bildergalerie haben wir zahlreiche Bildausschnitte aus den Heften zusammengestellt, die sicher den ein oder anderen zum Schmunzeln bringen werden. Einfach klicken und losstöbern.

EPAPER

Durch die Jahrzehnte: Ausgewählte Artikel seit 1970

Schwelgen Sie mit uns zusammen in 120 Jahren Berichterstattung! Wir haben uns in die Tiefen unseres Archivs begeben und für Sie ausgewählte Fundstücke zusammengestellt, die zum Entdecken einladen. Im E-Paper finden Sie komplette Beiträge aus verschiedenen Jahrgängen: von Betriebsreportagen über den Besuch bei Miele im Jahr 1975 bis hin zu nützlichen Tipps für den Ladenbau.