Unternehmen -

RWTH Aachen Studie bestätigt: Livinguard-Masken vernichten Erreger

Forscher haben einen Stoff entwickelt, der binnen weniger Stunden Coronaviren ausschalten soll. Das bestätigen die Freie Universität Berlin und die RWTH Aachen. Die Studie untersuchte u.a. die Maske des Schweizer Herstellers Livinguard.

Es klingt nach Science-Fiction, ist aber Realität: Eine Schweizer Firma beschichtet Textilien so, dass diese sich laut Hersteller binnen Stunden selbstdesinfizieren und bis zu 99,9 Prozent der Viren bekämpfen. Dazu versieht der Hersteller Livinguard den Stoff mit einer starken positiven Ladung. Kommen Bakterien und Viren damit in Kontakt, zerstört das die negativ geladenen Zellen – und vernichtet so die Krankheitserreger.

Studie bestätigt: Livinguard-Masken vernichten Erreger

Dass die Methode funktioniert, hat nun eine Studie der Freien Universität Berlin und der RWTH Aachen ergeben. Die von der Europäischen Union geförderten Studie, soll helfen, Mund-Nase-Masken zu verbessern. Dazu untersuchten die Forscher verschiedene neuartige Masken, u.a. die Maske von Livinguard. "Die Textilien in diesen Masken können die ausgeatmeten und an der Gesichtsmaske anhaftenden Viren kontinuierlich inaktivieren", sagt Prof. Dr. Uwe Rösler vom Institut für Tier- und Umwelthygiene der Freien Universität Berlin. Das mache das Tragen der Masken sicherer.

Maske kann bis zu 200-mal getragen werden

Laut den Forschern erwies sich die neuartige Technologie im Gegensatz zu alternativen Lösungen, die Metalle einsetzen, als sicher für Haut und Lunge. Daher berge der Stoff Potenzial für andere Bereiche. Die Maske kann bis zu 200-mal wiederverwendet werden, ohne, dass Sicherheit oder Wirksamkeit beeinträchtigt werden, so das Ergebnis der Studie.

Das junge Unternehmen Livinguard sitzt seit 2017 in Zug, Schweiz. Nach eigenen Angaben hat es als weltweit erstes Unternehmen Textilien und andere Materialien mit selbstdesinfizierenden Eigenschaften ausgestattet. Die Technologie ist patentiert und lizenziert.

© rw-textilservice.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen