RWin Award -

Branchenaward "RWin 2015" Drei Textilpflegeunternehmen für "Nachwuchsprojekt des Jahres" ausgzeichnet

Die drei Unternehmen Buchholz Textilpflege in Bad Oldesloe, Großwäscherei Paul Duncker in Lübeck und Servitex Nord in Lüdersdorf erhielten am 8. Dezember 2015 den Branchenpreis „RWin 2015" für das "Nachwuchsprojekt des Jahres". Sie kooperieren erfolgreich bei der Ausbildung von Textilreinigern und wollen so ein zeitgemäßes Image des Berufs fördern.

„Wäsche waschen kann doch jeder.“ „In die Textilreinigung bringt meine Oma immer ihre Sachen.“ „Waschmaschine an und fertig.“ So oder so ähnlich sind die Reaktionen junger Menschen auf die professionelle Textilpflege und den Beruf des Textilreinigers. Die meisten haben keinerlei Vorstellung davon, was so ein Reiniger oder Wäscher täglich leistet. Den Unterschied zwischen den beiden Sparten kennt erst recht kaum einer. Dabei ist dieser teilweise beachtlich.

Das macht sich auch in der Ausbildung bemerkbar. Zwei Unternehmer haben sich deshalb zusammengetan und eine Ausbildungskooperation gestartet: Rainer Buchholz von der Buchholz Textilpflege mit Stammsitz in Bad Oldesloe und Momme Kolz, Gesellschafter der Großwäscherei Paul Duncker GmbH, Lübeck, und der Servitex Nord GmbH, Lüdersdorf. Seit 1992 kooperieren die beiden als textile Dienstleister – und jetzt auch bei der Ausbildung von Textilreinigern. Der eine übernimmt den klassischen Textilreinigungspart, der andere den der Großwäscherei und des Textilservice. Beiden Unternehmern ist es wichtig, ein zeitgemäßes Image des Berufs zu vermitteln.

Zeitgemäß sei eine einseitige Ausbildungslösung, entweder in der Reinigung oder der Wäscherei, eben nicht mehr, da sind sich Buchholz und Kolz einig. Für realistische Karrierechancen müsse sich der Branchennachwuchs in allen Marktsegmenten des Wirtschaftsfelds Textilservice orientieren und auskennen. Dazu gehören industrielle Strukturen wie in einer Großwäscherei ebenso wie das klassische Handwerk eines Reinigers.

Erfolgreiche, nachahmungswürdige Idee

Das Konzept hat Erfolg: Paul Magnus Hartwig, der die Ausbildung in den drei Lehrbetrieben machte, wurde bundesbester IHK-Azubi des Prüfungsjahrgangs 2014. Die enge Begleitung durch die Lehrherren und ihre qualifizierten Mitarbeiter machte die Intensivausbildung mit Bestauszeichnung möglich.

Seit dem 8. Dezember 2015 ist das Konzept nicht nur erfolgreich, sondern auch ausgezeichnet. Die Ausbildungskooperation der drei norddeutschen Unternehmen erhielt den Branchenaward "RWin" für das "Nachwuchsprojekt des Jahres 2015". Eine internationale Jury mit Experten aus der Branche befand: Das sei eine gute und nachahmungswürdige Idee. "Das Konzept ist etwas für die ganze Branche. Es zeigt, was zusammen alles möglich ist“, begründete die Jury die Entscheidung. Es sei vorbildlich, sich gemeinsam um den Nachwuchs der Textilpflegebranche zu kümmern.

Für die feierliche Preisverleihung haben die drei Betriebe Kunden zum Weihnachtsmarkt in Hamburg eingeladen, wo Momme Kolz und Rainer Buchholz mit der Auszeichnung überrascht wurden. Lars Iden, Geschäftsführer von Servitex Nord, hatte für die beiden und ihr Konzept eine Bewerbung bei RWTextilservice eingereicht. Die Überraschung ist gelungen: Stolz nahmen die beiden engagierten Unternehmer den "RWin" entgegen. Mit den Gästen feierten sie gemeinsam bei einer Tasse Glühwein im vorweihnachtlichen Ambiente.

Ein ausführlicher Artikel zu dem gelungenen Pilotprojekt in Sachen Textilreinigerausbildung wurde in der Ausgabe 4/2015 von RWTextilservice veröffentlicht. Abonnenten können diesen online kostenfrei lesen.

© rw-textilservice.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen