Veranstaltungen -

Leitmesse der internationalen Pflegewirtschaft in Nürnberg Altenpflege 2017 mit stabilen Besucherzahlen

Mit rund 28.000 Besuchern ging am Donnerstag, 27. April 2017, die Altenpflege in Nürnberg zu Ende. Besucherseitig wurde damit laut Veranstalter die Vorjahreszahl erreicht. 660 Aussteller zeigten drei Tage lang zukunftsweisende Innovationen sowie Dienstleistungen aus der Pflegebranche, darunter auch Lösungen rund um die Textilpflege.

Das Angebot der Altenpflege 2017 umfasste in vier Messehallen die Bereiche Raum und Technik, Küche und Ernährung, Textil und Hygiene, Pflege und Therapie, Beruf und Bildung sowie IT und Management.

"Die Altenpflege ist der Treffpunkt der Pflegebranche und bietet eine umfassende Marktübersicht. Sie ist Trendbarometer und der wichtigste Termin im Jahr - sowohl für das ambulante als auch das stationäre Pflegemanagement", sagte Miriam von Bardeleben, Verlagsleiterin beim Altenpflege-Veranstalter Vincentz Network, zum Abschluss der Messe, die vom 25. bis 27. April 2017 lief.

Zum ersten Mal in Nürnberg dabei war "Altenpflege connect" – vier themenbezogene Foren, auf denen Besucher, Aussteller und Experten sich gezielt zu den vier Themenkomplexen „Wohnen & Quartier“, „Verpflegung & Hauswirtschaft“, „Pflege & Beruf“ sowie „Arbeitswelten & Prozesse“ austauschen konnten. Ausgewählte Fachreferenten referierten unter dem Motto „Präsentation, Kommunikation, Austausch“ über aktuelle Entwicklungen und Innovationen.

Zukunftstag Altenpflege mit 2.300 Teilnehmern

Parallel zur Messe lief der Kongress Zukunftstag Altenpflege. 100 Referenten, 80 Vorträge und zwei Sonderveranstaltungen, der „Tag der Wohnungswirtschaft“ und der „Branchentreff außerklinische Intensivpflege“, lockten an den drei Kongresstagen rund 2.300 Teilnehmer auf das Messegelände in Nürnberg. Zur Premiere im vergangenen Jahr in Hannover waren es noch 2.800 Teilnehmer.

Neu war auf der Altenpflege die Start-up-Challenge im Rahmen der Sonderschau „aveneo – Raum für Innovation“. Bewerben konnten sich junge Unternehmen und Gründer, die mit ihrem Start-up-Konzept einen Beitrag zur Entwicklung des Wachstumsfelds Altenpflege leisten wollen. Eine Expertenjury begutachtete die rund 30 Ideen aus sechs Ländern und ermittelten den Gewinner. Gewonnen haben die Start-ups „Caru“ (Monitoring), „NevisQ“ (Pflege & Therapie) und „Pikosch“ (Hygiene) - mehr zu den Gewinnerkonzepten lesen Sie hier.

Das Team von RWTextilservice war in Nürnberg vor Ort und hat mit Ausstellern aus den Bereichen Textilien, Textilpflege und -management sowie Hygiene gesprochen. In der Juni-Ausgabe lesen Sie einen branchenbezogenen Nachbericht zur Altenpflege 2017.

Die Altenpflege 2018 findet vom 6 bis 8. März turnusmäßig in Hannover statt.

© rw-textilservice.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen