Branche -

Hohensteiner Institute Chemiefaser bietet Vorteile

Auch wenn Wolle für viele Träger von Businessbekleidung noch das Nonplus-Ultra ist, so haben Chemiefasern, deren Eigenschaften sich gezielt beeinflussen lassen, viele Vorteile gegenüber Naturfasern.

Im Rahmen eines Projekts untersuchten Wissenschaftler der Hohensteiner Institute das Feuchte- und Wärmemanagement verschiedener Woll- und Polyestergewebe. Aus den Ergebnissen konzipierten sie ein Polyestergewebe mit optimalen Eigenschaften zur Herstellung eines Herrenanzugs. Der Tragekomfort des Anzugs lag schließlich deutlich über dem der Vergleichsprodukte. Nach Angaben des Instituts lassen sich die thermophysiologischen Eingenschaften durch die Materialwahl und Verarbeitung für einen breiten Temperatur- und Belastungsbereich ausgestalten.

Gewebe aus Chemiefasern seien deutlich strapazierfähiger und formbeständiger als Naturfasern wie beispielsweise Wolle. Für die Praxis bedeutet das, dass stark beanspruchte Bereiche, wie etwa zwischen den Beinen, nicht so schnell aufgescheuert werden und auch bei längerem Sitzen bilden sich keine unschönen Knitterfalten.

© rw-textilservice.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen