Wäscherei -

R. & E. Goebel GmbH Vorhang- und Lamellenservice – Putzerei – Wäscherei – Färberei, Wien Ein Patissier in der Putzerei

Seit 2012 sitzt Goebel im neuen Betrieb hinter dem Wiener Zen­tralfriedhof. Beim Neubau legte Posch Wert auf einen hohen ökonomischen und ökologischen Standard. Fuhrpark und Maschinen wurden erneuert, man stieg von Öl auf Gas um. Eine Wasserrückgewinnungsanlage sowie eine Wärmeauffanganlage helfen beim Ressourcensparen. Das Kühlwasser der Reinigungsmaschinen wird wiederverwendet und für die Färberei gibt es eine eigene kleine Kläranlage. „Unsere Färbemittel sind zwar sowieso alle biologisch abbaubar, trotzdem haben wir uns die Kläranlage gegönnt“, sagt Posch. Jetzt haben die ausgeleiteten Abwasser „fast Trinkwasserqualität“. Durch die Investitionen in die Ökologiemaßnahmen hat der Betrieb im Vergleich zu früher rund 27 Prozent Einsparungen.

Auch bei den Wasch- und Waschhilfsmitteln wird auf Umweltschutz geachtet: Sie sind zu 98 Prozent ökologisch abbaubar. Eine neu installierte Dosieranlage von Kreussler sorgt für genau abgestimmten, geringen Verbrauch.

Im Bereich der Reinigung wird mit KWL sowie Per gearbeitet. Außerdem bietet R. & E. Goebel ein Nassreinigungsverfahren an. „Durch die Anwendung dieser verschiedenen Lösungsmittel und Verfahren können wir fast alles reinigen“, sagt Posch. So hat sich das Unternehmen auch als „Theaterputzerei“ einen Namen gemacht durch langjährige Erfahrung in der Theater-, Film- und Modebranche. Ob ORF oder Salzburger Festspiele: „Die hakligen Sachen kommen zu uns“, sagt Posch. Auch Bühnenvorhänge sind eine Spezialität des Betriebs. Es fängt schon mit der Demontage an: „Unsere Monteure müssen schwindelfrei sein, teilweise müssen die Vorhänge in 15 m Höhe abmontiert werden“, erläutert Posch.

Auch sonst legt man bei R. & E. Goebel Wert auf Fachpersonal mit besonderem Können. Insgesamt 18 Mitarbeiter hat das Unternehmen. „Wir beschäftigen gelernte Büglerinnen, die teilweise schon 20 Jahre bei uns sind“, berichtet Posch. Vertrauen ist ihm wichtig, ein gutes Betriebsklima. Im Sommer gibt es gemeinsame Grillfeste und mit Problemen können die Mitarbeiter jederzeit zu ihren Chefs kommen. Gute, zufriedene Mitarbeiter bedeuten für Posch gute Qualität im Ergebnis. „Die Mitarbeiter sind loyal, denken für den Betrieb, sind firmenverbunden“, freut sich der Chef. Der eigene Färbermeister sei ebenfalls ein Unikat, der mit Leib und Seele seinen Beruf ausübt und jedes Teil behandelt, als wäre es sein eigenes. Nicht nur gegenüber den Mitarbeitern ist Posch Transparenz enorm wichtig: „Wir haben keine Geheimnisse und laden jeden Interessierten zu einer Betriebsbesichtigung ein.“ Regelmäßig folgen Kunden dieser Einladung, um sich die Abläufe einmal live anzusehen und erklären zu lassen. Auch über Risiken, z.B. beim Färben, wird direkt aufgeklärt und das Verfahren auch für Laien erklärt. „So schaffen wir Verständnis“, sagt der Geschäfts­inhaber.

Perfektionismus wie in der Spitzengastronomie

Der Qualitätsgedanke steht bei Stefan Posch im Vordergrund. Hier könne die Textilpflegebranche auch einiges von der Spitzengastronomie lernen. „Service und Qualität zählen für den Kunden – nicht nur der Preis“, ist sich der Geschäftsführer sicher. Auch Flexibilität sei ein großes Thema. So ist R. & E. Goebel nach eigenen Angaben 365 Tage im Jahr erreichbar. Reklamationen werden sofort bearbeitet, Angebote innerhalb von 24 Stunden erstellt. „Durch meinen Quereinstieg sehe ich vieles auch noch aus Kundensicht“, erläutert Posch. Als kleine „Marktforschung“ fragt er z.B. immer mal wieder Freunde und Bekannte: „Was wünscht ihr euch, was fällt euch zum Thema Textilpflege ein?“

Die Ansprüche der Kunden aus der Gastronomie kennt Posch aus seiner Zeit als Patissier nur zu gut. In der Sternegastronomie sei es so: Selbst wenn hinter den Kulissen Chaos ausbricht, vor den Gästen muss alles perfekt sein. Für einen tadellosen Auftritt braucht es z.B. auch perfekte Tischwäsche – und die liefert R. & E. Goebel. Stefan Posch hat viele Kontakte zu Sterne- und Haubengastronomen, die ihn und seine perfekte Tischwäsche auch gerne weiterempfehlen. Und so zählen viele kleine und große Restaurants Wiens zu Poschs Kunden. Aber auch Privatkunden, die den hohen Qualitätsanspruch schätzen, hat der Betrieb. Für die gibt es ebenfalls einen besonderen Service: eine kostenlose Benachrichtigung per SMS, sobald die Ware fertig und abholbereit ist. „So ist es z.B. auch kein Problem mehr, wenn der Kunde den Abholzettel verliert“, erklärt Posch. Er kommt mit seiner SMS, die die entsprechende Abholnummer enthält, in den Laden und muss sich keine Gedanken mehr machen.

Und auch sonst geht der traditionsreiche Familienbetrieb mit der Zeit. Seit Anfang 2013 hat die Wäscherei & Färberei R. & E. Goebel eine neue Website. „Das haben wir professionell machen lassen“, berichtet Posch. Das Bild in der Öffentlichkeit sei sehr wichtig und auch hier wolle man den Qualitätsgedanken kommunizieren. Auf der Website bekommt der User alle Informationen zu den verschiedenen Services, übersichtlich und optisch ansprechend. Eine Kooperation mit dem Unternehmensverzeichnis Herold sorgt für ein gutes Ranking bei Google.

Außerdem gibt es eine Facebook-Seite, die bereits mehr als 470 Fans hat. Durch zahlreiche Fotos bekommen die Leute hier einen Eindruck, wie z.B. ein gefärbtes Kleid aussehen oder wie eine Neuausstattung mit Lamellen funktionieren kann. Damit auch auf Facebook alles professionell rüberkommt, hat sich Posch für die Fotos extra eine Schneiderpuppe angeschafft, auf der die Kreationen der Färberei präsentiert werden.

Als Wiedererkennungsfaktor bei allen Auftritten in der Öffentlichkeit dient die Unternehmensfarbe: ein Limettengrün. Und das neu entworfene Logo: ein grüner Kreis mit dem Inhalt „seit 1901“. So verbindet sich Tradition mit Moderne. „Wir wollen uns von anderen Textilpflegebetrieben abheben und das verstaubte Image der Branche aufpolieren“, sagt Posch. Marketing ist dem jungen Betriebsleiter auch etwas wert. 2.000 Euro Werbebudget investiert er monatlich. Klar ist für Posch: Ein Textilpflegebetrieb muss sich immer weiterentwickeln. Von der Wäscherei & Färberei R. & E. Goebel wird man daher sicherlich noch hören.

Infos: www.putzereigoebel.at

© rw-textilservice.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen