Unternehmen -

Wechsel bei Textiliendienstleister Alsco Deutschland: René Schneider ist neuer Geschäftsführer

Am 4. September 2018 wurde René Schneider als Geschäftsführer für die Alsco Berufskleidungs-Service GmbH in Deutschland berufen. Er löst damit Martin Swierzy ab.

Mit René Schneider übernimmt ein langjähriger Mitarbeiter der Führungsriege der Alsco Deutschland die Position des Geschäftsführers. Seit über 27 Jahren im Unternehmen, hat Schneider laut Pressemeldung zahlreiche Managementsaufgaben an mehreren Alsco-Standorten zuverlässig und erfolgreich erfüllt.

Er löst damit Martin Swierzy, der seit 2006 die Geschäfte der Alsco Deutschland führte, in dieser Funktion ab. Auch in seiner Position als Präsident des Wirtschaftsverbandes WIRTEX ist Swierzy nicht mehr tätig. Laut Webseite steht Vizepräsident Detlef Kröpelin dem Präsidium vor.

Alsco, Spezialist für textile Vollversorgung und Textilleasing in den Bereichen Image-, Schutz-, Reinraum- und Berufsbekleidung sowie für Hotel- und Gastronomiewäsche, Schmutzfangmatten- und Waschraumhygiene, soll weltweit mit mehr als 15.000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,4 Milliarden Dollar erwirtschaften. Laut eigenen Angaben übernahm Alsco am 1. Dezember 2015 das Familienunternehmen für textile Leasingdienstleistungen Larosé. Bundesweit ist Alsco mit 23 Standorten und insgesamt 1.700 Mitarbeitern vertreten.

Verwandte Inhalte
© rw-textilservice.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen