Textilien -

Trans-Textil Wasserdicht, nachhaltig und waschbar

Mit den waschbaren "Topaz"-Schutzkitteln hat Trans-Textil nach eigenen Angaben eine voll zertifizierte Mehrweglösung für den Infektionsschutz entwickelt.

Die EU-Baumusterprüfung nach EN 14126 Typ PB [6]-B und das CE-Zeichen belegen laut dem Hersteller Trans-Textil den Status der Produkte als PSA, speziell für die Mehrfachverwendung im Rahmen der Leasing- oder Auftragswäsche.

Das "Topaz"-Membransystem

Für eine zuverlässige Dichtheit gegenüber Flüssigkeiten und die höchste Klasse der Virendichtheit nach ISO 16604 beim Infektionsschutz soll das "Topaz"-Membransystem im textilen Mehrlagenverbund sorgen, das an den Nähten zusätzlich mit einem kompatiblen Nahtabdichtungsband versiegelt wird. Erfolgreich eingesetzt wird diese Laminat-­Technologie bereits in der Herstellung von Medizinprodukten wie wasch- und sterilisierbaren OP-Mänteln und -Abdecktüchern nach EN 13795 oder Mehrweg-OP-Masken nach EN 14683. Die Zertifizierung nach Standard 100 by Oeko-Tex soll zudem die humanökologische Unbedenklichkeit der Produkte "made in Germany“"belegen.

Trans-Textil zufolge wurde ein entsprechendes Programm zur Desinfektionswäsche nach RKI-Standard gemeinsam mit einer professionellen Wäscherei erarbeitet und erprobt. "Zunehmend beschäftigen sich Unternehmen und öffentliche Auftraggeber mit Strategien zur Kreislaufwirtschaft. Auch unabhängig von einer Pandemie gehen wir beispielsweise im Gesundheitssystem oder in der Laboranwendung mit zertifizierten und zugelassenen Mehrwegprodukten sowie einem leistungsfähigen System der Wiederaufbereitung einen Schritt in die richtige Richtung", so Matthias Krings, Geschäftsführer der Trans-Textil GmbH aus dem bayerischen Freilassing. 

© rw-textilservice.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen